Page 34

UNI_02_2019_Web

UUNNIFIPOORLSITCIHKUNG Komplexe Verkehrszenarien simulieren Innovativer Fahrsimulator am ThIMo Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) der TU Ilmenau hat einen innovativen dynamischen Fahrsimulator entwickelt, der eine Vielzahl von Untersuchungen der Mensch-Maschine-Interaktion er-laubt. Um hochautomatisiertes Fahren in komplexem Verkehr zu erforschen, ist der Fahrsimulator mit weiteren Simulationssystemen und Prüfständen vernetzt. Im Zeitalter hochautomatisierter Fahrzeu-ge sind Mensch-Maschine-Schnittstellen wichtiger denn je. Zum effektiven, sicheren und komfortablen Führen eines Fahrzeugs und zum Bedienen von Infotainment- Systemen müssen Fahrer und Insassen auf vielfältige Weise mit hochkomplexer Technik interagieren. Schon seit 20 Jah-ren untersuchen Wissenschaftler der TU Ilmenau besonders die haptischen, also die berührungssensiblen Interaktionen des Fahrers mit dem Fahrzeug. Die Entwick-lung spezieller technischer Prüfstände und mobiler Versuchsträger mündete in dem innovativen Fahrsimulator. Der dynamische Fahrsimulator wurde vom Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik der TU Ilmenau unter Leitung von Prof. Klaus Augsburg entwickelt und aufgebaut. Die Investitionskosten von insgesamt 420.000 Euro wurden mit 300.000 Euro vom Thüringer Wissenschaftsministerium und Mitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. WIR SUCHEN DICH! | 34 UNI 2 I 2019 Der einsitzige Fahrsimulator verfügt über eine Visualisierungseinheit, die unter-schiedliche Verkehrsszenarien simuliert. Haptische Interfaces für Lenkrad, Bremse und Pedalen können während der Prüfläu-fe hinsichtlich Steifigkeit, Dämpfung usw. dynamisch eingestellt werden. Mithilfe von Probanden, die als Fahrer fungieren, kann mit einem elektrisch aktuierten Bewegungssystem und einem Echtzeit- Computer eine Vielzahl an wissenschaft-lichen Untersuchungen durchgeführt werden: die Reaktion des Fahrers auf unvorhersehbare Verkehrssituationen oder Fahrzeugfunktionen, etwa einem Reifen-platzer; die Bewertung, wie effektiv und intuitiv neue Bedienelemente vom Fahrer zu handhaben sind; die Personalisierung von Bedien-Interfaces auf unterschiedliche Fahrer; die Fähigkeit des Fahrers, Fahrzeu-ge verschiedener Automatisierungsphasen zu bedienen usw. Der virtuelle Fahrsimulator ist in Echtzeit mit einer Vielzahl an Simulationssyste-men und Prüfständen gekoppelt, die sich zum Teil Kilometer entfernt von seinem Standort befinden. Diese sogenannte X-in-the-loop-Architektur soll künftig Ent-wicklungen hochautomatisierten Fahrens in komplexem Verkehr ermöglichen. Bist du smart, innovativ und hast eine Leidenschaft für zukunftsweisende Technologien? Dann lass uns gemeinsam mehr Fahrspaß und Sicherheit ins Auto bringen! Wir freuen uns auf deine Bewerbung unter: karriere@efs-auto.com Ein Joint Venture der AKKA-Gruppe und der Audi Electronics Venture GmbH EFS-AUTO.COM/KARRIERE


UNI_02_2019_Web
To see the actual publication please follow the link above