Page 17

UNI_02_2019_Web

UNITITEL Innovative Produkte mit individuellem Design, kleinste Stückzahlen, schnelle Lieferung und ein fairer Preis – die Anforderungen an Unternehmen sind in der heutigen Zeit sehr hoch. Eine Möglich-keit, diesem Anspruch zu begegnen, ist Digitalisierung. Im Zeitalter von Industrie 4.0 kommunizieren Maschinen, Dienst-leister, Produkte und Abnehmer über alle Stufen der Wertschöpfung hinweg. Digi-tale Technologien bieten große Chancen: Angefangen von effizienteren Prozessen über eine höhere Kundenzufriedenheit bis zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle können sich Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung vielfältig zu eigen machen. Doch gerade mittelständische Unterneh-men fühlen sich dem digitalen Wandel oft-mals nicht gewachsen. Häufig befürchten sie, nicht das nötige Know-How oder die finanziellen Mittel zu haben, um ihre Firma digital wettbewerbsfähig zu machen. Förderinitiative des Bundes Um Abhilfe zu schaffen, schuf das BMWi die Förderinitiative „Mittelstand Digital“. Im Rahmen dieser Initiative wurden seit 2015 insgesamt 25 Mittelstand 4.0-Kompetenz-zentren ins Leben gerufen. Die Zentren sind zum einen themenbezogen, wie zum Beispiel das Mittelstand 4.0-Kompetenz-zentrum eStandards, und zum anderen regional orientiert, wie eben das an der TU Ilmenau ansässige Kompetenzzent-rum. Wie alle anderen Kompetenzzentren deutschlandweit trägt auch das Mittel-stand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau mit Expertenwissen, Demonstrationen, Netzwerken, Erfahrungsaustausch, prak-tischen Beispielen und Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen dazu bei, den Unternehmen die Möglichkeiten der Digitalisierung näher zu bringen. „Wir unterstützen die Unternehmen, durch die Vernetzung und Digitalisierung agil UNI 2 I 2019 17 |


UNI_02_2019_Web
To see the actual publication please follow the link above