Page 47

UNI_02_2016

UNI I 02 I 2016 47 | Ab 1983 Sachbearbeiterin in der Abteilung Finanzen, wurde sie aufgrund ihrer umsichtigen und eigenständigen Arbeitsweise 1986 mit der Leitung der zentralen Datenerfassung der Abteilung betraut. In dem im Jahr 1990 neu geschaffenen Dezernat für Haushaltsangelegenheiten übernahm sie verantwortungsvolle Aufgaben im Sachgebiet Rechnungsführung. UNIMENSCHEN IN MEMORIAM Katharina Adler Am 9. Februar 2016 ist unsere langjährige Mitarbeiterin und Kollegin, Frau Katharina Adler, im Alter von 57 Jahren viel zu früh verstorben. Frau Adler war ihr Leben lang mit der Stadt Ilmenau verbunden: Hier wuchs sie auf, besuchte die Polytechnische Oberschule und später die Erweiterte Oberschule. Ihr Studium absolvierte sie an der Humboldt-Universität Berlin und schloss es 1981 erfolgreich als Diplom-Dolmetscherin für Russisch und Englisch ab. Ab 1983 war Frau Adler zunächst im Übersetzerbüro der Technischen Hochschule Ilmenau beschäftigt. Nach der Wende im Jahr 1989 absolvierte sie eine pädagogische Zusatzqualifikation und unterrichtete dann am Sprachlehrzentrum, dem heutigen Spracheninstitut. Mehr als 30 Jahre hat sich Frau Adler in den Dienst der Sprache gestellt. Die Übersetzung technisch anspruchsvoller Texte erfüllte sie mit Akkuratesse und ausgezeichnetem fremdsprachigen Können. Mit großem persönlichen Engagement unterrichtete sie Studierende unserer Universität in den Fächern Englisch und Russisch. Es war ihr ein Bedürfnis, ihren Unterricht Wir trauern um unsere ehemalige Mitarbeiterin Erika Blumberg, die nach schwerer Krankheit am 20. Dezember 2015 im Alter von nur 67 Jahren verstorben ist. Erika Blumberg war insgesamt fast 30 Jahre in der Verwaltung der TH/TU Ilmenau tätig. Nach ihrer Ausbildung zum Industriekaufmann übernahm sie eine mehrjährige Tätigkeit als Sachbearbeiterin in der Abteilung Planung und Statistik. gewissenhaft vorzubereiten und den Studierenden stets Hilfe in allen erdenklichen sprachlichen Belangen zu geben. Aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz und ihres freundlichen und hilfsbereiten Wesens war sie auch im Kollegenkreis sehr anerkannt und geschätzt. Trotz ihrer langjährigen schweren Krankheit meisterte Frau Adler immer wieder neue Anforderungen. Kraft hierfür nahm sie insbesondere auch aus der Arbeit mit den Studierenden. Ihr Tun war geprägt von großem Mut und großer Hoffnung. Das Spracheninstitut verliert mit Frau Adler eine freundliche und verlässliche Mitarbeiterin. Das Mitgefühl aller Mitarbeiter und Kollegen gilt der Familie. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten. Dr. Rudolf Ehrlich Am 10. März 2016 ist unser langjähriger Mitarbeiter Dr.-Ing. Rudolf Ehrlich im Alter von 82 Jahren nach langer, schwerer Krankheit verstorben. Nach dem Studium an der Hochschule für Elektrotechnik Ilmenau nahm Rudolf Ehrlich 1959 die Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am damaligen Institut für Elektromedizinische Apparate und Röntgentechnik auf. Im Jahre 1972 schloss er bei Prof. Dr. Eberhard Forth erfolgreich die Promotion mit einer Dissertation auf dem Gebiet der Röntgentechnik ab. In der Lehre hat er insbesondere als Labor- und Praktikumsverantwortlicher des Instituts für Biomedizinische Technik und Informatik mit großem Einsatz und fachlicher Kompetenz das Laborpraktikum konzeptionell und in der Umsetzung kontinuierlich weiterentwickelt. Auf dem Gebiet der Forschung baute Dr. Ehrlich die auch international neue Forschungslinie Bionik/Neurobionik am Institut auf, etablierte eine fruchtbare Kooperation mit nationalen Forschungspartnern und leitete von 1972 bis 1980 erfolgreich das erste Forschungsteam. Er schuf in den 1980er Jahren unter schwierigen Bedingungen mit hoher Fachkompetenz und außergewöhnlichem Engagement die experimentelltechnischen Voraussetzungen für viele Forschungsprojekte. Eine Vielzahl von Diplomanden hat er als Betreuer mit seinem spezifischen Fachwissen und seiner Erfahrung beim erfolgreichen Abschluss des Studiums unterstützt. Im September 1996 beendete Dr. Ehrlich krankheitsbedingt vorzeitig seine erfolgreiche Arbeit an der Fakultät für Informatik und Automatisierung und trat in den wohlverdienten Ruhestand ein. Mit Dr.-Ing. Rudolf Ehrlich ist ein geschätzter Kollege von uns gegangen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie. Sein Andenken werden wir stets in Ehren halten. Aus gesundheitlichen Gründen musste Erika Blumberg im Jahr 2005 ihre Tätigkeit vorzeitig aufgeben. Der Universität blieb sie jedoch verbunden und pflegte bis zuletzt einen engen Kontakt zur ihren ehemaligen Kollegen. Wir verlieren eine ehemalige Mitarbeiterin, die für ihre kompetente, fleißige Arbeit und ihr freundliches Wesen sehr geschätzt war. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren. Erika Blumberg


UNI_02_2016
To see the actual publication please follow the link above