Page 44

UNI_02_2016

UNIMENSCHEN ITK Student Award | 44 UNI I 02 I 2016 Medienpreis Gläserner JOHAHN Mit insgesamt 103 Wettbewerbsbeiträgen aus ganz Deutschland konnte sich die Universität erneut über ein großes Echo auf den Ilmenauer Medienpreis „Gläserner JOHAHN“ freuen. Der Preis wird alle zwei Jahre vom Wissenschaftlichen Beirat Medien der TU Ilmenau gestiftet. Am 29. Januar wurden die Gewinner der vier mit jeweils 2000 Euro dotierten Kategorien Kurzfilm, Multimedia, Medienkonzept und Schülerpreis geehrt. Dabei ging einer der Preise der Kategorie Kurzfilm, die bei den einreichenden Studierenden am beliebtesten war, an den Ilmenauer Student Thomas Aßmann. In seinem Beitrag „Im Stillen“ hatte er sich mit Georg Büchners Werk „Woyzeck“ auseinandergesetzt und dabei hervorragende Schnittkunst bewiesen. Die zwei weiteren Plätze der Kategorie erhielten Studenten aus Stuttgart und Offenburg. Die Preisträger der Kategorie Multimedia kommen ebenfalls aus Stuttgart sowie aus Kiel. In der Kategorie Medienkonzept wurden Studenten aus Schwäbisch Gmünd und Mittweida geehrt. Der Schülerpreis ging nach München, Sennewitz (Sachsen-Anhalt) und Engelsbrand (Baden-Württemberg). Bei der Finanzierung des „Gläsernen JOHAHN“ wird der Medienbeirat regelmäßig durch Sponsoren unterstützt, in diesem Jahr insbesondere durch die Firmen MCS GmbH Thüringen und ARRI AG. Für die Organisation des Wettbewerbes zeichnete ein Studententeam im Rahmen eines Medienprojektes verantwortlich. Der Masterstudent der Ingenieurinformatik, Philipp Kerling, ist für seine mit 1,0 bewertete Bachelorarbeit „Design, Implementation and Test of a Tri-Mode Ethernet MAC on an FPGA“ mit dem „ITK Student Award“ prämiert worden. Die pfälzische Softwareentwicklungsfirma ITK Engineering AG würdigt mit dieser Auszeichnung jährlich Studierende ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge für herausragende Leistungen. Die Preisträger erhalten neben einer Urkunde eine Einladung zu einem Fahrsicherheitstraining im Audi Driving Experience Center Baden mit Seinem Kennenlern-Dinner. Philipp Kerling wurde vom Leiter des Fachgebietes System- und Software- Engineering der Fakultät für Informatik und Automatisierung, Professor Armin Zimmermann, für die Auszeichnung vorgeschlagen. Der Preis wurde im Rahmen der Absolventenfeier am 23. April durch die Vertreter der ITK Engineering AG Thomas Fräßle (l.) und Lutz Kullmann (r.) übergeben. Der ITK Student Award sei ein Baustein im Engagement des Unternehmens zur Förderung talentierter Studierender, betonten sie. Durch die Kooperation mit Hochschulen wie die TU Ilmenau werde der enge Kontakt zu Wissenschaft und Forschung, aber auch zum akademischen Nachwuchs, sichergestellt. Die Angebote des Unternehmens für Studierende reichten von Workshops über Themen für Abschlussarbeiten und gemeinsame Projekte bis hin zu Stipendien. Foto: Sebastian Mollenhauer Foto: Chris Liebold PREISE EHRUNGEN AUSZEICHNUNGEN


UNI_02_2016
To see the actual publication please follow the link above