Page 23

UNI_02_2016

UNITITEL UNI I 02 I 2016 23 | Im Folgeprojekt streben wir folgende Zielstellungen an: • Überführung des Modellgruppencharakters von BASIC in den Regelbetrieb der bisher beteiligten Studiengänge zum Wintersemester 2019/20 • Erweiterung durch Modellgruppen auf alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge • Konzipierung des BASIC-Konzepts für die Wirtschaftsingenieurstudiengänge. die Studierenden verschiedene Workshops angeboten, auch für ausländische Studierende im Rahmen der Vorbereitungskurse für die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“. Darüber hinaus wurden in der Lehrwerkstatt der Universität Möglichkeiten geschaffen, an den Werkzeugmaschinen eigene kleine Praxisprojekte umsetzen zu können. Im Fokus der laufenden Entwicklungsarbeiten steht der Transfer der BASICElemente auf größere Studierendengruppen. So wird zum Beispiel an der Weiterentwicklung der Elemente der praktischen Arbeiten und Projektarbeiten gearbeitet. Dazu gehören die Erarbeitung/ Überarbeitung von praktischen Übungen und Versuchen, die Optimierung von Konstruktion und Technologien für die Projektaufgaben, eine Simulationsumgebung für die Programmierung von AMT-Steuerungen sowie die Aufnahme eines AMT-kompatiblen Exponates in die Remote Lab-Infrastruktur. Ende 2015 beantragte Vorhaben BASIC 2 wurde nach positiver Evaluierung der ersten Förderphase bewilligt und wird bis 2020 vom BMBF in ähnlicher Größenordnung wie das Vorgängerprojekt gefördert. Transfer auf größere Studierendengruppen Erste erfolgreiche Maßnahmen konnten aber schon jetzt an der TU Ilmenau etabliert werden. In die Überarbeitung des Studienganges Medientechnologie flossen Erfahrungen und Elemente des Projektes ein. Außerdem wurden Lehrgruppen in den Fakultäten für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Mathematik und Naturwissenschaften eingerichtet, die unter Leitung eines Professors für die Lehre im Grundlagenbereich zuständig sind. Eng mit dem Projekt verknüpft ist die Gründung der Schüler- und Studierendenwerkstatt UNIKAT. Eine Gruppe engagierter Studierender der Elektrotechnik und Informationstechnik sowie des Maschinenbaus entwickelte 2013 das Konzept einer Studierendenwerkstatt mit der Zielstellung, Studierenden der TU Ilmenau außerhalb der BASIC-Modellgruppen Platz für eigenes praktisches Arbeiten auf Gebieten der Mechanik/Mechatronik, der Elektrotechnik/Elektronik sowie der Informatik zu bieten. Seitdem werden durch 1Dr. Ulrich Heublein (DZHW): „Zwischen Studienerfolg und Studienabbruch“, TU Ilmenau, März 2016 2https://www.ostfalia.de/cms/de/zell/ZeLL-  Kultur/JustInTimeTeaching.html


UNI_02_2016
To see the actual publication please follow the link above