Page 65

UNI 2 2015

UNIMENSCHEN PERSONALIA / HABILITATIONEN / PROMOTIONEN UNI I 02 I 2015 65 | 25-jähriges Arbeitsjubiläum • Diana Blumberg,Universitäts-bibliothek • Dipl.-Ing. Bernd Kahnt, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien • Dipl.-Ing. Rainer Nolte, Fakultät für Maschinenbau • Dipl.-Ing. Susanne Puschnerus, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien • Dr. Beate Schlütter, Fakultät für Maschinenbau • Dr. Dirk Schulze, Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften • Gabriele Winkler, Fakultät für Elektro-technik und Informationstechnik 40-jähriges Arbeitsjubiläum • Dr. Götz Blumröder, Fakultät für Maschinenbau • Rolf Eck, Universitätsrechenzentrum Altersteilzeit/Ruhestand • Matthias Koch, Universitätsrechen- zentrum • Helga Meusel, Fakultät für Informatik und Automatisierung • Wolfgang Rehn, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien Berufungen/Ernennungen • Dr.-Ing. Alexander Raake, Berufung zum Univ.-Prof. für das Fachgebiet Audiovisuelle Technik, • PD Dr.-Ing. habil. Susanne Scheinert, Fachgebiet Festkörperelektronik, Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin • Dr.- Ing. Klaus-Dieter Sommer, Ernennung zum Honorarprofessor der TU Ilmenau (Bericht folgt) Ruf an andere Hochschule • Prof. Christoph Ament, Ruf an die Universität Augsburg • Juniorprof. Stefan Streif, Ruf an die TU Chemnitz Habilitation • Dr. rer. nat. Harald Hoppe, Wissenschaftsgebiet Technische Physik im Senatsausschuss Studium mitgearbeitet. Mit seiner außerordentlichen fachlichen und sozialen Kompetenz war er ein würdi-ger Vertreter unserer Bildungseinrichtung in zahlreichen außeruniversitären Gremien. Ab 1992 hat er in der Studienkommission des Fakultätentages Elektrotechnik mitge-wirkt. Seit 1993 war er Mitglied der stän-digen Kommission des Fakultätentages, davon von 2000 bis 2002 als Vorsitzender. Seit 1996 war er Mitglied des Ausschusses Ingenieurausbildung im VDE. Seit der Gründung des Fördervereins Elek-trotechnik und Informationstechnik e. V. Ilmenau 2001 hat er sich als Mitglied für eine enge Zusammenarbeit zwischen För-derverein und Fakultät eingesetzt. Wenn wir an unseren verstorbenen Kolle-gen Prof. Seidel denken, sehen wir einen er-folgreichen Wissenschaftler, akademischen Lehrer und wissenschaftlichen Leiter mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz. Das Professorenkollegium, die Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter und Studierenden des Fachgebietes Grundlagen der Elektro-technik und der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik werden ihn in ehrender Erinnerung behalten. Promotionen • Ümit Aydin, Biomedizinische Technik • Felix Gerhard Balzer, Fertigungsmesstechnik • Janine Becker, Biomedizinische Technik • Arvid Braumann, Medientechnologie • Stefan Brechtken, Angewandte Mathematik • Steffen Büchner, Automatisierungstechnik • Jialan Cao, Mikroreaktionstechnik • Kay Dornbusch, Sensorik • Alexander von Finck, Optische Messtechnik • Biris Goj, Mikrosystemtechnik • Sebastian Gramstat, Kraftfahrzeugtechnik • Rolf Grieseler, Werkstoffwissenschaft • Taghrid Haddad, Mikroelektronik • Lars Hiller, Elektronik und Halbleitertechnologie • Oliver Heuermann, Technische Informatik • Hendrik Jungnickel, Biomedizinische Technik • Marcel Kirchner, Kommunikationswissenschaft • Guido Kramer, Lichttechnik • Thomas Lagemann, Audiovisuelle Technik • David Leipold, Theoretische Physik • Anne-Katrin Marten, Elektrische Energiesysteme • Christian Möller, Halbleiterphysik • Stephen Ssekiranda Mwanje, Ingenieurinformatik • Milan Narandžić, Mobile Radio • Marcel Ramsperger, Mechatronik • Thomas Rau, Biomechatronik • Christian Ros, Biomedizinische Technik • Steffen Schlegel, Elektrische Energiesysteme • Rainer Schneider, Biomedizinische Technik • Andreas Schuh, Mikrosystemtechnik • Heiko Sparenberg, Elektronische Medientechnik • Frank-Florian Steege, Technische Kybernetik • Ekiñe Aristizabal Tolosa, Werkstoffe der Elektrotechnik • Marin Weis, Biomedizinische Technik • Damla Yildirim, Kommunikationswissenschaft • Jianshu Zhang, Wireless Communications • Helge Zinner, Kommunikationsnetze Mit der politisch motivierten Abwicklung der Sektion MARÖK geriet auch der damals stark an staatlichen Vorgaben orientierte Studiengang Wirtschaftsinformatik in Be-drängnis. Die von Frieder Hülsenberg, Pe-ter Gmilkowsky und dem damaligen Rektor Eberhart Köhler maßgeblich beförderte und unter der Federführung des Gründungsde-kans Prof. Horst-Tilo Beyer in die Tat umge-setzte Idee zur Gründung einer wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät erwies sich als mutiger und für die heutige Universität bahnbrechender Schritt in die Zukunft. Erfolg ist immer mit Personen verbunden. Für die Fakultät für Wirtschaftswissen-schaften und Medien war Frieder Hülsen-berg eine Persönlichkeit, die sich um die Grundsteinlegung für den heutigen Erfolg der Fakultät verdient gemacht hat.


UNI 2 2015
To see the actual publication please follow the link above