Page 32

UNI 2 2015

UNISTUDIUM Mein Studium als ausländischer Student in Ilmenau Ein Auslandssemester oder sogar -studium ist bei den Deutschen sehr beliebt. Weltweit steht die TU Ilmenau mit einer Vielzahl von Partneruniversitäten in Verbindung, an denen Ilmenauer Studierende internationale Erfahrungen und Qualifikationen sammeln können. Aber wie ist es eigentlich als ausländischer Student in Ilmenau? Fast ein Viertel der Studienanfänger kam im letzten Jahr aus dem Ausland. Insgesamt sind an der TU Ilmenau ƒ„ Nationalitäten aus den unterschiedlichsten Kulturen vertreten. Warum ihre Wahl auf Ilmenau fiel und wie e s ihnen hier gefällt, wollte UNI von Studierenden aus Südamerika, Asien und Afrika wissen. Seit März dieses Jahres ist Liz Margarita Huamán Montañez (26) in Ilmenau und studiert Werkstoffwissenschaften im Rahmen des Programms für integrierte internationale Masterstudiengänge mit Doppelabschluss (IISD). Bereits ein Jahr | 32 UNI I 02 I 2015 hat Liz in ihrem Heimatland an der Pon-tificia Universidad Católica del Peru, der Partneruniversität der TU Ilmenau, für das Doppelabschlussprogramm, studiert. Als sie von dem Doppelabschlussprogramm hörte, bewarb sie sich um ein Stipendium. Liz ist an die TU gekommen, weil der Ruf der Universität sehr gut ist, die Forschung vielseitig und interdisziplinär. Ilmenau ist für sie aber auch als Stadt interessant und anders als Lima. „Es ist sicherer und ruhiger. Ich kann mich hier frei bewegen, bei Tag und Nacht.“ Liz fühlt sich in Ilmenau sehr willkommen. „Die Menschen sind sehr hilfsbereit“, lobt sie. Schon als sie noch in Peru war, hatte sie ein persönliches Schreiben vom Ilmenauer Projektleiter des Doppelab-schlussprogrammes erhalten und jetzt in Deutschland hilft ihr We4You bei allen Behördenangelegenheiten. „Viele Menschen sprechen hier außerdem Spa-nisch und haben mir in der Anfangszeit geholfen, mich zu orientieren und die erste Sprachbarriere zu nehmen.“ Dennoch musste Liz auch fleißig Deutsch lernen. Sie braucht die Sprachkenntnisse nicht nur zum Austausch mit anderen Studenten, sondern vor allem fürs Studie-ren: Das Studienangebot der Werkstoff-wissenschaften ist ausschließlich deutsch. Darauf ist Liz allerdings vorbereitet. Sie lernt seit über zwei Jahren Deutsch und spricht die Sprache inzwischen fließend. Während ihrer Zeit in Deutschland will sie einige Orte in Europa besuchen, so Paris und Rom, München und Hamburg. Ihre Familie vermisst sie allerdings sehr, doch sie ist zuversichtlich, dass sich das mit vielen weiteren internationalen Freund-schaften, die sie in Ilmenau knüpfen kann, noch deutlich legen wird. Liz Margarita Huamán Montañez | PERU I von Susann Kohout Fotos: Susann Kohout


UNI 2 2015
To see the actual publication please follow the link above