Page 19

UNI 2 2015

UNIPOLITIK Brücke nach Nelson Mandela benannt UNI I 02 I 2015 19 | Die Stadt Ilmenau hat im Rahmen der 12. Internationalen Studierendenwoche in Il-menau (ISWI) die Fuß- und Radwegbrücke vom Ilmenauer Bahnhof zum Campus der Universität als „Nelson-Mandela-Brücke“ benannt. Stadt und Universität würdig-ten damit das Leben und Wirken des Kämpfers für Menschenrechte und ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas. Der Ilmenauer Oberbürgermeister Gerd- Michael Seeber enthüllte gemeinsam mit Sylvain Tientcheu, Vorsitzender des Vereins „Le Cercle Africain de Réflexion“ das Namensschild. Er bezeichnete Nel-son Mandela als Brückenbauer zwischen Schwarzen und Weißen, zwischen Völkern und Religionen, zwischen Opfern und Tätern. Die Brücke stehe als Symbol für ein friedliches Miteinander und damit auch für die Idee der ISWI, die alle zwei Die Stadt Ilmenau will für ihre Bürger, Studierenden und Gäste noch attraktiver werden. Im April startete die komplette Sanierung der Fußgängerzone. Die groß-angelegte Baumaßnahme soll im Sep-tember 2016 abgeschlossen sein. Neben der Erneuerung sämtlicher Versorgungs-leitungen soll die historische Innenstadt auch optisch noch schöner werden. So erhält die Geschäftsstraße ein einheit-liches, großzügigeres Erscheinungsbild. Dazu wird in zwei Bauabschnitten der Bodenbelag der Straße des Friedens dem der Friedrich-Hofmann-Straße angepasst und bis zum Ziegenbrunnen durchge-zogen. Der Platz am Apothekerbrunnen wurde noch geräumiger und einladender gestaltet. Wegweiser und Straßenschilder verschwanden in der Flucht neuer Poller, neue Fahrradständer sorgen für mehr Komfort und dienen als Schutz der beste-henden Bäume. Die Spielgeräte für Kinder wurden ersetzt und mit Fallschutzmatten für mehr Sicherheit ausgestattet. Das Areal um den Ziegenbrunnen wird durch weitere Sitzgelegenheiten und Bepflan-zungen aufgewertet. Die derzeit noch rechts und links verlaufenden Entwässe-rungsrinnen werden durch eine zentral verlegte gusseiserne Rinne ersetzt, die in regelmäßigen Abständen das Ilmenauer Ziegenlogo trägt. NACHRICHTEN AUS DER UNISTADT Unistadt will attraktiver werden Nachdem im Herbst 2015 der erste Bau-abschnitt vom Apothekerbrunnen bis zur halben Höhe der Straße des Friedens fertig gestellt wurde, beginnt von hier im April nächsten Jahres der zweite in Richtung Ziegenbrunnen. I Stadtverwaltung Ilmenau Jahre Studierende aus verschiedensten Ländern zum Dialog an der TU Ilmenau vereint. Viele der 380 internationalen TeilnehmerInnen der Studentenwoche und zahlreiche Ilmenauer Bürger wohnten der feierlichen Zeremonie bei, die vom Kammerchor der TU Ilmenau musikalisch umrahmt wurde. Symbol für Miteinander Sanierung der Fußgängerzone Foto: Stadt Ilmenau Fotos: Bettina Wegner


UNI 2 2015
To see the actual publication please follow the link above