Page 18

UNI 2 2015

UNIPOLITIK +++ UNIKOMPAKT +++ UNIKOMPAKT +++ UNIKOMPAKT +++ UNIKOMPAKT +++ UNIKOMPAKT +++ Universitätsarchiv neu zugeordnet Das Universitätsarchiv ist seit April der Universitätsbibliothek zugeordnet. Mit der Strukturveränderung soll die Arbeit des Universitätsarchivs weiter verbessert werden. Neben weiteren Synergien wurde es damit insbesondere möglich, das Archiv personell zu verstärken. Dies war auf-grund des hohen Arbeitsanfalles und der notwendigen personellen Absicherung im Vertretungsfall dringend erforderlich. Für die Nutzer verändert sich dadurch nichts, das Archiv befindet sich weiterhin im Haus G und ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet: dienstags bis donnerstags von 8:30 bis 11:00 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr. | 18 UNI I 02 I 2015 60 Jahre Fakultät Maschinenbau 1955 wurde die Fakultät für Feinmecha-nik und Optik gegründet, aus der 1990 die heutige Fakultät für Maschinenbau hervorging. Am 4. November feiert die Fakultät ihr 60-jähriges Bestehen. Mit einer Festveranstaltung blickt die Fakultät ge-meinsam mit Wegbegleitern und Partnern aus dem In- und dem Ausland auf eine überaus erfolgreiche Entwicklung zurück. Als Festredner wurden der Historiker Dr. Franz Rittig, der Leiter des Geschäftsberei-ches Planetarien der Carl Zeiss AG Wilfried Lang und der Physiker und Astronaut Dr. Ulf Merbold gewonnen. Die Veranstaltung findet ab 14:00 Uhr im Audimax statt. Foto: ari Lange Nacht der Technik 2016 Nach drei überaus erfolgreichen Ver-anstaltungen schreibt die TU Ilmenau gemeinsam mit der Stadt, Technologieun-ternehmen und Vereinen der Region die Erfolgsgeschichte der „Langen Nacht der Technik“ fort: Am 28. Mai 2016 erstrah-len die „Glanzlichter“ in ihrer vierten Auf-lage. Erneut erwartet die Besucher eine atemberaubende Mischung aus Technik, Wissenschaft und Kultur. Am Programm wird fleißig gearbeitet, es lebt wie immer auch von zahlreichen Ideen aus dem Kreis der Mitarbeiter und Studierenden der Universität. Mehr Informationen unter: www.tu-ilmenau.de/glanzlichter Foto: Barbara Neumann Charta „Familie in der Hochschule“ Die TU Ilmenau hat die Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet und bekennt sich damit zu Familienfreundlich-keit in Studium und Beruf. „Familie in der Hochschule“ ist nicht nur ein Gütesiegel, die Mitglieder des Hochschulverbunds ver-pflichten sich dazu, festgelegte Standards für mehr Familienorientierung umzusetzen und weiterzuentwickeln. Mit dem Beitritt bekennt sich die TU Ilmenau zu den in der Charta definierten Zielen. Neben der Familienfreundlichkeit ist ein weiteres Ziel die Gesundheitsförderung. In beiden Be-reichen weist die TU Ilmenau langjährige Erfahrung bei der Initiierung und Umset-zung entsprechender Maßnahmen auf. Foto: Bettina Wegner Neue Auszubildende Die TU Ilmenau hat in diesem Jahr zwölf neue Auszubildende in die Campus Familie aufgenommen. Fünf der neuen Mitglieder der Universität wollen die Ausbildung zu Kauffrauen für Büromanagement absol-vieren. Je zwei Auszubildende streben den Beruf eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, eines Fachinfor-matikers oder eines Industriemechanikers an. Ein Azubi möchte Physiklaborant werden. Acht Auszubildende haben 2015 die Berufsausbildung erfolgreich abge-schlossen und wurden für ein Jahr oder länger in ein Arbeitsverhältnis mit der TU Ilmenau übernommen. Neue thoska-Karten für Mitarbeiter Die Mitarbeiter/innen der TU Ilmenau erhalten neue thoska-Karten. Diese sind mit einer moderneren, sicheren Chip-technologie ausgestattet, die auf einem Mifare-Desfire-Chip basiert. Bis Ende des Jahres soll die Umstellung abgeschlossen sein. Nach den Studierenden verfügen dann auch die Beschäftigten der TU Ilme-nau über Desfire-Chip-basierte Karten. Die zugehörige Infrastruktur zum Lesen der Hochschul- und Studentenwerkskarten ist in den vergangenen Jahren bereits cam-pusweit aufgebaut worden. Die Universität bittet alle Inhaber um aktive Mithilfe beim verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Karte und beim Kartentausch.


UNI 2 2015
To see the actual publication please follow the link above