Page 16

UNI 2 2015

UNIPOLITIK TU Ilmenau und STU Bratislava 50 Jahre Hochschulpartnerschaft Nachdem bereits am 23. April in Bratislava die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen der TU Ilmenau und der Slowakischen Technischen Universität Bratislava stattfanden, wurde das Jubiläum am 21. Mai auch in Ilmenau würdig begangen. Rund 25 Vertreter der Partnereinrich-tung nahmen am wissenschaftlichen Kolloquium und der Festveranstaltung im Curiebau teil. Der Rektor, Professor Peter Scharff, und der Kooperationsbe-auftragte für die Zusammenarbeit und Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Professor Peter Schaaf, würdigten in ihren Ansprachen die Kontinuität der Kooperation über fünf Jahrzehnte hinweg. „Dies war nur mög-lich, weil diese Partnerschaft stets mit Le-ben erfüllt und in die Zukunft gerichtet war“, so der Rektor. Am 26. Mai 1965 hatten die damalige Slowakische Technische Hochschule Bratislava und die damalige Technische Hochschule Ilmenau einen Freundschafts-vertrag abgeschlossen. Die Kooperation wurde seither auf den Gebieten Elektro-technik, Werkstoffe und Elektronik sowie später auch Lichttechnik, Nanotechno-logie und Wirtschaftswissenschaften er-folgreich fortgeführt. Ein halbes Jahrhundert partnerschaftliche Beziehungen zwischen den Hochschulen bzw. heutigen Universitäten in Bratislava und Ilmenau war auch für den Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tie-fensee, Anlass, seine Reverenz zu erwei-sen. In seinem Grußwort hob er die enor-me Bedeutung der Internationalisierung der Hochschulen hervor. Die TU Ilmenau sei für ganz Thüringen ein Vorbild für ge-lebte Weltoffenheit. | 16 UNI I 02 I 2015 Der Kooperationsbeauftragte für die Zusammenarbeit mit der STU Bratislava, Professor Peter Schaaf, begrüßt die Gäste zur Festveranstaltung. Fotos: Bettina Wegner, Max Gerard, STU Bratislava Stellvertretend für alle Wegbereiter und Wissenschaftler, die die Zusammenarbeit über viele Jahre getragen haben, gaben die Ilmenauer Emeriti Professorin Dag-mar Schipanski und Professor Christian Knedlik in ihrer eindrucksvollen Festre-de Einblicke in fünf Jahrzehnte Partner-schaft. Sie berichteten von zahlreichen gegenseitigen Forschungsaufenthalten, gemeinsam betreuten Diplom- und Pro-motionsarbeiten, gemeinsam bearbeite-ten Forschungsprojekten und einer gro-ßen Anzahl gemeinsamer Publikationen in internationalen Fachzeitschriften und Vorträge zu Kongressen, Workshops und Kolloquien. Teilten die Partner von Beginn an wissenschaftliche Neugier und gemeinsame Ziele in der Forschung, so entwickelte sich schon bald ein über-aus vertrauensvolles, freundschaftliches Miteinander. Die Zusammenarbeit hielt auch nach der politischen Wende nicht nur weiter an, sondern wurde mit Blick auf die völlig neuen Chancen und Heraus-forderungen noch vertieft. 1991 wurde die TU Ilmenau Mitglied des Deutschen Akademischen Austauschdienstes DAAD, der die Fortführung der Zusammenarbeit mit dem Programm „Ostpartnerschaften“ förderte. Unter Leitung der Kooperations-beauftragten Professor Christian Knedlik (bis 2006), Dr. Herbert Tippmann (2006 bis 2009) und Professor Peter Schaaf (seit 2009) richteten die beiden Partner die Ausbildung in Kooperation auf die Anforderungen eines vereinten Europas Minister Wolfgang TIefensee trägt sich in das Gästebuch ein. Prof. Dagmar Schipanski und Prof. Christian Knedlik halten die Festrede. Der Rektor übergibt Prof. Stanko die Universitätsmedaille der TU Ilmenau.


UNI 2 2015
To see the actual publication please follow the link above