Page 36

UNI_01_2015

UNIFORSCHUNG Start für neue Forschergruppe Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) an der TU Ilmenau geförderte Innoprofile-Forschergruppe „Intelligente Digitale Mehrkanalbildverarbeitung und Mehrkanalbilderfassung ID2M – QUALIMESS Next Generation“ hat die Arbeit aufgenommen. Mit einem Gesamtvolumen von 3,9 Millionen Euro soll die sechsköpfige Gruppe unter der Leitung von Stiftungsprofessor Gunther Notni in den nächsten fünf Jahren neue Verfahren im Bereich der 3D-Bildverarbeitung, Spektralbildverarbeitung und damit verbundener Bildaufnahmetechnik erforschen. Im Fokus stehen dabei Grundlagentechnologien für die industrielle Qualitätssicherung von morgen. Hierfür wurde die Stiftungsprofessur Industrielle Bildverarbeitung an der Fakultät für Maschinenbau eingerichtet. Die Finanzierung der Stiftungsprofessur in Höhe von 600.000 Euro wird durch die industriellen Partner Vision und Control GmbH, TechnoTeam GmbH, SQB GmbH und GBS mbH abgesichert. Im Rahmen des Kick-off-Meetings am 9. Dezember wurden die weiteren Schritte gemeinsam mit Vertretern der stiftenden Firmen, der Forschergruppe sowie dem Vertreter des BMBF abgestimmt. +++ GRÜNDERNEWS +++ GRÜNDERNEWS +++ GRÜNDERNEWS +++ GRÜNDERNEWS +++ GRÜNDERNEWS +++ | 36 UNI I 01 I 2015 Die Stifter und Stiftungsprofessor Gunther Notni beim Kick-off- Meeting der neuen Forscherguppe. v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Torsten Machleidt, GBS GmbH, Dr. Jürgen Geffe, Vision und Control GmbH, Prof. Gunther Notni, Dipl.-Ing. Steffen Lübbecke, SQBGmbH, und Prof. Franz Schmidt, TechnoTeam GmbH. Gründerstudie nimmt Fahrt auf Die vom Ilm-Kreis an die TU Ilmenau im Rahmen eines Dienstleistungsauftrags vergebene Studie zum Gründungsgeschehen in der TECHNOLOGIE REGION ILMENAU ARNSTADT stellte am 10. Februar 2015 erste Ergebnisse im Rahmen einer Zwischenpräsentation vor. Preis für Gründungsidee Das Ilmenauer Gründerteam IlmSens mit Hans-Christian Fritsch und Dr. Jürgen Sachs ist Preisträger beim Thüringer Gründungsideenwettbewerb 2014. IlmSens möchte innovative und flexible Sensoren zur Kontrolle und Überwachung von Flüssigkeiten entwickeln, herstellen und vermarkten. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Entrepreneurship Journalismus Im März 2015 findet die Ideenbörse der „Initiative Qualität im Journalismus” statt. Eine Teilnahme von auftakt. ist zum Thema „Entrepreneurship in der Journalismusausbildung“ geplant. Basis für diese Zusammenarbeit bieten die vorhandenen Erfahrungen und Lehrkonzepte im Bereich Media Entrepreneurship Education sowie die Ergebnisse einer empirischen Studie von Britta Gossel und Romy Kalka, welche Entrepreneurship als Teil der Journalistenausbildung in Deutschland analysiert. EXIST-Antrag bewilligt Der vom Team IlmSens gestellte Antrag zu einem EXIST-Forschungstransfer Projekt ist bewilligt worden. Das vom BMBF geförderte EXIST-Programm unterstützt herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben. Das EXIST-Projekt wird im April 2015 starten. Crowdfunding-Netzwerke Das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement hat seine Kooperationsaktivitäten im Bereich der Entrepreneurship/ Crowdfunding-Forschung weiter verstärkt. Sowohl im ECN (European Crowdfunding Network) als auch im GCN (German Crowdfunding Network) wurden Strategiearbeit und der Aufbau von wissenschaftlichen Arbeitsgruppen betrieben. Vortrag auf G-Forum Das Team der TU Ilmenau Dennis Brüntje, Dieter Joenssen, Britta Gossel, Thomas Müllerleile und Maike Brehm hat auf dem 18. Forum Gründungsforschung (G-Forum) einen Vortrag zum Thema Crowdfunding präsentiert. Ergebnis der Multimethoden-Studie sind erste Erkenntnisse zu Gründungen von Unternehmen im Umfeld von Crowdfunding-Projekten auf US-amerikanischen Plattformen. Das G-Forum ist die größte Konferenz für Gründungsforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Foto: Mathias Schellhorn


UNI_01_2015
To see the actual publication please follow the link above