Page 29

UNI_01_2015

Willkommenskultur für Studenten mit Migrationshintergrund Studentenwerk setzt Pilotprojekt um Die indonesische Studentin Mira Rochyadi-Reetz ist mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes DAAD 2014 ausgezeichnet worden. Die 35-jährige aus Bandung war aufgrund ihrer sehr guten Studienleistungen im Masterstudium „Media and Communication Science“ und darüber hinaus ihres Engagements bei der Betreuung ausländischer Studierender für den Preis vorgeschlagen und aus insgesamt fünf Vorschlägen ausgewählt worden. Der DAAD-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. UNI I 01 I 2015 29 | Das Studentenwerk Thüringen ist eines von nur fünf Studentenwerken Deutschlands, die von der Stiftung Mercator im Programm „Studium+M – Programm für mehr Studierende mit Migrationshintergrund“ eine Förderung zur Entwicklung und Umsetzung von Pilotprojekten erhalten. Das Deutsche Studentenwerk DSW, der Dachverband der 58 Studentenwerke in Deutschland, und die Stiftung Mercator hatten das Programm im vergangenen Jahr gemeinsam aufgelegt. Insgesamt 24 Studentenwerke hatten sich um eine Projektförderung beworben. Die Stiftung Mercator stellt für die fünf ausgewählten Studentenwerke Fördergelder in Höhe von insgesamt rund einer Million Euro zur Verfügung. Mit den Mitteln sollen im Laufe der dreijährigen Förderphase Pilotprojekte realisiert werden, um mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund für ein Studium zu gewinnen und zum erfolgreichen Hochschulabschluss zu führen. Gleichzeitig sollen die Projekte die Willkommens- und Anerkennungskultur für Studierende mit Migrationshintergrund verbessern. Im Thüringer Projekt ist dazu die Gründung eines Kompetenzteams zur Spezialisierung von Beratungs- und Betreuungsangeboten über alle Arbeitsbereiche hinweg und deren räumliche Zusammenführung zu einer internationalen Begegnungsstätte geplant. Hinzu kommen Maßnahmen zur interkulturellen Sensibilisierung und die Schulung inklusiver Handlungsweise der Studentenwerksmitarbeiter/ innen. „Wir sind sehr froh, dass unser Projektvorschlag die entsprechende Anerkennung der Auswahlkommission gefunden hat und wir diese anspruchsvollen Aufgaben realisieren können“, erklärt der Geschäftsführer des Studentenwerks Thüringen, Dr. Ralf Schmidt-Röh. „Mit der Projektförderung können wir vorhandene Ideen und Vorschläge der Studierenden umsetzen und schon bestehende Angebote kontinuierlich weiterentwickeln. Denn die Internationalisierung des Studiums ist auch in Thüringen ein wichtiges Thema.“ DAAD-Preis 2014 an indonesische Masterstudentin Preis für Interkulturelles Engagement Der gemeinsam von der Technischen Universität und der Stadt Ilmenau gestiftete Preis für Interkulturelles Engagement ging im Jahr 2014 an Qiong WU aus China. Der 27-jährige Student der Fahrzeugtechnik wurde für sein Engagement bei der Betreuung ausländischer Studierender geehrt. Unter anderem ist er als Begrüßungs- und Wohnheimtutor aktiv und übernahm im Buddy-Programm des Netzwerks „We4you“ persönliche Patenschaften. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Fotos: Qiong Wu Foto: ari UNISTUDIUM


UNI_01_2015
To see the actual publication please follow the link above