Page 26

UNI 02 2014

UNISTUDIUM Die Frage ! Für viele Studierende ist ein Aufenthalt im Ausland zu einem wichtigen Bestandteil des Studiums geworden. Auf dem Weg zur Entscheidung für ein Auslandsstudium oder -praktikum unterstützt das Akademische Auslandsamt der TU Ilmenau die Studenten mit zahlreichen Informationen und dem Go-Out-Tag. UNI fragte bei einigen Studenten nach, warum auch sie sich für einen Auslandsaufenthalt während ihrer Studienzeit entschieden haben: Go out zum Auslandsaufenthalt: Martin Böhme (23) Masterstudium Mechatronik (2. FS) | 26 UNI I 02 I 2014 Caroline Beer (21) Masterstudium Medien- und Kommunikationswissenschaft (1. FS) Ich habe mich im Januar spontan für das Erasmus-Programm in Leeds beworben. Ich war bereits einmal in Großbritannien und mir hat es dort sehr gut gefallen. Mein Zweitwunsch war Barcelona in Spanien. Geplant ist der Aufenthalt für das kommende Wintersemester. Ich hatte lange mit dem Gedanken eines Auslandsstudiums gespielt, aber im Bachelor war es zu stressig. Insbesondere freue ich mich darauf, die Herausforderung einer neuen Universität im Ausland zu meistern und mich im Alltag mit einer Fremdsprache durchzuschlagen. Außerdem denke ich, dass ich gerade im Rahmen von Erasmus viele internationale Kontakte knüpfen und neue Bekanntschaften machen werde. Ich nehme an dem Doppelmasterprogramm der TU Ilmenau und der peruanischen Partneruniversität in Lima teil. Voraussichtlich werde ich dort ab August den zweiten Teil meines Masterstudiums absolvieren. Neben der Erweiterung meines fachlichen Horizonts ermöglicht mir dieses Auslandsstudium, andere Kulturen kennenzulernen und dies mit meiner Leidenschaft zum Reisen zu verbinden. Dabei kommt mir mein langjähriger Spanischunterricht zugute. Bei der Vorbereitung auf das Auslandssemester unterstützte mich zum einen das akademische Auslandsamt und zum anderen half mir ein inter-kulturelles Training, mich für Begegnungen mit fremden Kulturen zu sensibilisieren. Karsten Hamer (23) Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen/ Maschinenbau (6. FS) Ich plane einen halbjährigen Auslandsaufenthalt in Japan. Es ist soweit alles vorbereitet und bald geht es los! Vor ein paar Jahren habe ich mir Japanisch selbst beigebracht und einen Sprachkurs an der Uni belegt. Ich fand immer mehr Gefallen an der Sprache und ging schließlich für einen sechswöchigen Intensivsprachkurs nach Japan. Da es mir dort sehr gut gefiel, entschloss ich mich dafür, mein Fachpraktikum dort zu verbringen. Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die deutsche und japanische Kultur in etlichen Punkten ähneln, aber sie trotzdem auch sehr verschieden sind. Ich bin gespannt, auch einmal deren Berufs- und Arbeitswelt kennenzulernen.


UNI 02 2014
To see the actual publication please follow the link above