Page 49

UNI_01_2014_Webpaper

UNIMENSCHEN UNI I 01 I 2014 49 | Bildungsfuchs für TU-Azubis Nicht nur Studierende, sondern auch Auszubildende, werden jährlich durch die Industrie- und Handelskammer Süd-thüringen für hohe Leistungen geehrt. Am 19. November 2013 war es wieder so weit: Die IHK Südthüringen überreichte den „Bildungsfuchs“ für die besten Prü-fungsergebnisse des Abschlussjahres. Mit Nadja Hille, Felix Heinz (links) und Enrico Mengs (rechts) kamen dabei drei Preis-träger von der TU Ilmenau. Sie gehören damit zu den 46 Besten der insgesamt 1300 im Jahr 2013 in Südthüringen ge-prüften Auszubildenden. Sie haben ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommu-nikation, zum Technischen Zeichner und zum Physiklaborant an der TU Ilmenau sehr erfolgreich abgeschlossen und sind inzwischen in der Verwaltung (Dezernat für Personalangelegenheiten) bzw. an der Fakultät für Maschinenbau (Fachgebiet Konstruktionstechnik und Institut für Prozessmess- und Sensortechnik) tätig. Den Preisträgern und ihren Ausbildern herzlichen Glückwunsch! Foto: IHK Südthüringen Förderpreis des LION Clubs Der vom LIONS CLUB Arnstadt-Ilmenau gestiftete, mit 1000 Euro dotierte Förder-preis für hervorragende Studienleistungen und bemerkenswertes soziales und ge-sellschaftliches Engagement ging im Jahr 2013 an Daniel Brinkert (links). Der Student des Wirtschaftsingenieur-wesens schloss im Sommer 2012 das Bachelorstudium in der Fachrichtung Elektrotechnik mit Auszeichnung ab. Auch im nahtlos angeschlossenen Masterstu-diengang Wirtschaftsingenieurwesen, das er derzeit in der Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Biomedizinische Technik absolviert, erzielte er bereits durchweg Bestnoten. Neben seinen ausgezeichneten Studien-leistungen zeichnet sich Daniel Brinkert durch hohes ehrenamtliches Engage-ment aus. So ist er im SWING e.V. der TU Ilmenau, im Europäischen Netzwerk stu-dentischer Wirtschaftsingenieure ESTIEM und als Fußball-Übungsleiter aktiv. 2010 wurde er vom e-fellows.net als Stipendiat und 2011 für ein Deutschlandstipendium ausgewählt. Foto: Chris Liebold DAAD-Preis 2013 Der syrische Student des Masterstudi-enganges Elektrotechnik, Wared Mualla (rechts im Bild), ist mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austausch-dienstes DAAD für besondere akademi-sche Leistungen sowie bemerkenswertes gesellschaftliches und interkulturelles Engagement 2013 ausgezeichnet wor-den. Er erhielt die Ehrung im Rahmen der Senatssitzung am 3. Dezember aus den Händen des Rektors der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff (links), und des Direktors der TU Ilmenau International School, Dr. Frank March. Wared Mualla ist seit Oktober 2011 an der TU Ilmenau immatrikuliert. Von Anfang an zeichnete er sich durch hohe Zielstre-bigkeit aus, was sich schon nach kurzer Zeit in sehr guten Sprachkenntnissen und ausgezeichneten Studienleistungen niederschlug. Darüber hinaus engagiert er sich als Tutor im we4you-Betreuungsnetz-werk der TU Ilmenau, wo er ausländische Studienanfänger/innen beim Studienstart unterstützt und bei der Organisation von interkulturellen Veranstaltungen und Ex-kursionen mitwirkt. Als stellvertretender Chef des bc-Studentencafés setzt er sich in hohem Maße für das Miteinander von Studierenden unterschiedlichster Kulturen ein. Mit seinen Aktivitäten leistet Wared Mualla einen wesentlichen Beitrag zur Integration ausländischer Studierender und zur Kommunikation zwischen den Nationalitäten. Foto: Marco Frezzella


UNI_01_2014_Webpaper
To see the actual publication please follow the link above