Page 40

UNI_01_2014_Webpaper

Entrepreneurship-Literatur für die Unibibliothek auftakt. überreicht Buchspende auftakt. Das Gründerforum Ilmenau überreichte eine Buchspen-de im Wert von über 1.000 Euro an die Universitätsbibliothek Ilmenau. Zwei Dutzend Fachbücher aus den Gebieten Entrepre-neurship und Venture Capital übergab Britta Gossel an Gerhard Vogt, den Leiter der Universitätsbibliothek Ilmenau (Foto). | 40 UNI I 01 I 2014 Ermöglicht wurde die Buchspende durch den Verlag Springer Science & Business Media und den Josef Eul Verlag. Verknüpfung von Forschung und Praxis auf dem Gebiet Entre-preneurship war die ursprüngliche Intention zur Buchakquise: „Wissenschaft und Praxis haben viel zu selten Kontakt und sehen gar nicht, welche Themen und Ergebnisse der jeweils andere Bereich hervorbringt. Das betrifft auch den Bereich der Grün-dungsforschung“, sagt Britta Gossel, Mitglied von auftakt. und Dozentin im Bereich Entrepreneurship an der TU Ilmenau und der FH Erfurt. Im Rahmen der Organisation des 4. VC-CAMPUS, der am 16. Oktober 2013 stattfand, wurden erstmalig Verlage angeschrieben mit der Bitte, eine Science Corner mit Broschüren und Ansichtsexemplaren aktueller Entrepreneurship-Literatur auszustatten. Beide Verlage sagten zu - und nicht nur das: Sie schenkten die Bücher dem Hochschulstandort zur weiteren Ver-wendung. „Dies kommt uns sehr entgegen“, freut sich Gerhard Vogt. „Den Bestand an Fachliteratur aktuell zu halten, ist für die Universitätsbibliothek ein großer Kostenfaktor, denn exzellente Fachliteratur ist teuer. Daher freuen wir uns sehr, dass die Verlage uns unterstützen.“ Foto: Thomas Walkling Neue App: Die Unibibliothek immer dabei Von überall und zu jeder Zeit per Smartphone und Tablet im Buchbestand stöbern - das können seit kurzem die Benutzer der Universitätsbibliothek Ilmenau. Mit der BibApp IL bietet die Bib-liothek der TU Ilmenau als erste in Thüringen eine eigene App an. „Sehr gut gelungen, enthält viele nützliche Funktionen, ist übersichtlich aufgebaut und funktioniert einwandfrei - top!“ Solche und ähnliche positive Kommentare mehr haben die Bibliothek seit Einführung des neuen Services schon erreicht. Bibliotheksdirektor Gerhard Vogt hört das überaus gern: „Die Informationsdienste wissenschaftlicher Bibliotheken werden zunehmend auch mobil genutzt. Unsere Nutzer möchten etwa von unterwegs aus nachsehen können, ob die Bibliothek ein bestimmtes Buch vorrätig hat oder für welche Bücher die Leihfrist abgelaufen ist. Diesen Wünschen wollten wir Rechnung tragen und das ist uns offenbar gelungen.“ Die BibApp IL steht kostenfrei für die Systeme Android (ab Version 3.0) und iOS (ab Version 5.0) über die entsprechenden Plattformen (Google Play und iTunes Store) zur Verfügung. Nach der Installation ist es neben der einfachen Recherche in den Katalogen der Ilmenauer Universitätsbibliothek und des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds möglich, einen Blick in das eigene Benutzerkonto zu werfen, Ausleihen zu verlängern, Medi-en vorzubestellen, Literaturlisten anzulegen oder Öffnungszeiten und aktuelle Hinweise abzurufen. Konzipiert hat die App die Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds zusammen mit zwei Pilot-Bibliotheken und einem externen Dienstleister. Die Universitätsbibliothek Ilmenau leistete in Kooperation mit der Verbundzentrale die Anpassung an das lokale System und die speziellen Bedürfnisse vor Ort. Die positiven Reaktionen ermutigen dazu, die App kontinuierlich zu pflegen und weiterzuentwickeln. Ideen und Anregungen sind herzlich willkommen! I Dr. Peter Blume, Universitätsbibliothek UNIFORSCHUNG


UNI_01_2014_Webpaper
To see the actual publication please follow the link above