Page 48

UNI_03_2013_Web

UNIMENSCHEN Berufsausbildung an der TU Ilmenau Ausbildung mit modernstem Anspruch Nicht nur Forschung und akademische Lehre, auch die berufliche Ausbildung an der TU Ilmenau wird modernsten Anforderungen gerecht. | 48 UNI I 03 I 2013 Patrick Vogel ist der erste Absolvent des 2010 neu eingeführten Ausbildungsberufes „Mediengestalter Bild und Ton“. Im Institut für Medientechnik fand er hervorragende Ausbildungsbedingungen vor. Jennifer Hergert. Enrico Mengs beendete seine Ausbildung als Physiklaborant, ein Beruf, dessen Ausbildungsprofil an der TU Ilmenau ebenfalls zunehmend auf die Zukunftsdisziplinen Mikro- und Nanotechnologien ausgelegt ist. Den Beruf Technischer Zeichner schlossen in der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau Conny Schulz und Felix Heinz ab. Allen Absolventen wurde zum Einstieg in den Beruf eine mindestens einjährige Beschäftigung an der TU Ilmenau angeboten. Danach werden sich einige beruflich neu orientieren, in die Wirtschaft wechseln oder ein Studium aufnehmen. Andere beteiligten sich bereits erfolgreich an internen Ausschreibungen. Auch in diesem Jahr haben die Ausbilderinnen und Ausbilder der TU wesentlich durch ihr stetes Engagement zum erfolgreichen Abschluss beigetragen. „Dafür gilt ihnen im Namen aller jungen Facharbeiterinnen und Facharbeiter ein herzliches Dankeschön“, so Martina Barth. „So wie Forschung und Entwicklung in Naturwissenschaft und Technik stetig fortschreiten, verändern sich auch die Berufsbilder der berufspraktischen Tätigkeit“, so die Ausbildungsleiterin der Universität, Martina Barth. Das Ausbildungsspektrum der TU Ilmenau greift aktuelle Entwicklungstrends auf und wurde im Laufe der Jahre immer wieder modifiziert und erweitert. Heute bietet die Universität als größter Berufsausbildungsbetrieb des Ilmkreises elf Ausbildungsberufe an, darunter die 2010 neu eingeführten Berufe Mikrotechnologe, Fachrichtung Mikrosystemtechnik, und Mediengestalter/in Bild und Ton. „Mit unseren kompetenten Ausbildern und der hervorragenden technologischen Ausrüstung am Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien bzw. am Institut für Medientechnik sind an der Universität beste Voraussetzungen für die Ausbildung in diesen modernen Berufen gegeben“, freut sich die Ausbildungschefin. „Mit David Venier und Patrick Vogel haben soeben die ersten Absolventen diese neue Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.“ Insgesamt haben in diesem Jahr 18 junge Frauen und Männer erfolgreich die Abschlussprüfung in ihrem Ausbildungsberuf abgelegt. Sie waren im Laufe von drei Jahren an den Fakultäten, fakultätsübergreifenden Instituten, in technischen oder Verwaltungsbereichen der Universität auf hohem Niveau ausgebildet worden. Karin Frankenberger, Martin Hertwig, Monika Murawski und Manuel Schubert schlossen die Ausbildung als Industriemechaniker/ in, Fachrichtung Feingerätebau, ab. Nadja Hille, Theresa Fabig und Max Gerard beendeten ihre Ausbildung als Kauffrau/-mann für Bürokommunikation. Frisch gebackene Verwaltungsfachangestellte sind Sophie Behrendt und Sarah Schambach. Rico Bertz und Philipp Sterzing schlossen die Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, ab. Frisch ausgelernte Fachangestellte für Medien -und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek, sind Alexandra Schlöffel und Im Januar dieses Jahres wurde die Ausbildung im Beruf Technische Zeichner in der Fakultät Maschinenbau beendet. Ausbilderin Renate Heß war seit 1997 für diesen Beruf engagiert und hat zwölf junge Menschen in die Aufgaben- und Arbeitswelt dieses Berufs erfolgreich eingeführt. Sie beendete im November 2012 ihre Tätigkeit an der TU Ilmenau und begann die Freiphase der Altersteilzeit. Auch Brigitte Seidler beendete ihre Tätigkeit an der TU Ilmenau mit Übergang in der Freiphase der Altersteilzeit. Sie war seit 1999 als Ausbilderin und Koordinatorin im Beruf Physiklaborant an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften sehr erfolgreich tätig und hat elf junge Menschen auf ihrem Ausbildungsweg betreut. Yvonne Büttner, selbst Absolventin in diesem Beruf, übernimmt ab sofort diese interessante und verantwortungsvolle Aufgabe. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg, ebenso wie den elf neuen Azubis, die Ende August ihre Ausbildung begonnen haben. Foto: Burkhard Fritz


UNI_03_2013_Web
To see the actual publication please follow the link above