Page 30

UNI_03_2013_Web

UNISTUDIUM international Doppelabschlussprogramm mit Tongji Zhejiang College Studieren in Ilmenau und China Studierende der TU Ilmenau und umgekehrt die chinesischen Kommilitonen des Tongji Zhejiang College in Jiaxing können künftig einen Doppelabschluss beider Partnereinrichtungen in den Bachelorstudiengängen Biomedizinische Technik und Wirtschaftsingenieurwesen erwerben. Im Rahmen der China-Reise der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und weiteren 80 Vertretern des Freistaates aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur unterzeichneten der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, und sein Amtskollege vom Tongji Zhejiang College, Prof. Chen Xiaolong, eine entsprechende Vereinbarung (s. Foto). Das Tongji Zhejiang College ist eine Hochschule der Tongji Universität Shanghai, die zu den renommiertesten Universitäten Chinas zählt. Sie wurde 1907 als „Deutsche Medizinschule für Chinesen in Shanghai“ gegründet und 1924 in Tongji Universität umbenannt. Zurzeit sind über 50.000 Studierende eingeschrieben und rund 4.800 Wissenschaftler in Lehre und Forschung tätig. Hinzu kommen Forschungseinrichtungen und Hochschulen in vielen Teilen des Landes, darunter das im Jahr 2008 gegründete Tongji Zhejiang College in Jiaxing. Die Tongji Universität pflegt bis heute eine besonders intensive deutsch-chinesische Zusammenarbeit. Mit der TU Ilmenau besteht seit 2001 ein Partnerschaftsvertrag über gemeinsame Forschungsprojekte sowie den Wissenschaftler- und Studierendenaustausch. Die nun geschlossene Kooperationsvereinbarung mit dem Tongji Zhejiang College sieht zusätzlich Doppelabschlussprogramme, | 30 UNI I 03 I 2013 zunächst für die Bachelorstudiengänge Biomedizinische Technik und Wirtschaftsingenieurwesen, vor. Ilmenauer Studierende dieser Studiengänge haben künftig die Möglichkeit, nach dem 5. Semester zwei Semester am Tongji Zhejiang College zu studieren und den Doppelschluss beider Einrichtungen zu erwerben. Eingeschlossen in den Aufenthalt ist ein Fachpraktikum in einem deutschen oder chinesischen Unternehmen. „Die Studierenden haben damit die einzigartige Chance, in einem der sich am dynamischsten entwickelnden Länder der Erde gleich in mehrfacher Hinsicht internationale Erfahrungen zu sammeln“, betont die Leiterin des Akademischen Auslandsamtes der TU Ilmenau, Sophia Siegfried, die die Vertragsvorbereitungen betreut hatte. Umgekehrt können die chinesischen Studierenden nach vier Semestern an ihrer Heimathochschule das Studium in Ilmenau fortsetzen und ebenfalls den Doppelbachelor erlangen. Sie steigen dabei jeweils in das 3. Fachsemester ein und absolvieren anschließend vier bzw. fünf Semester an der TU Ilmenau bis zum Studienabschluss. Zurzeit werden die Lehrpläne für die Doppelabschlussprogramme durch die Projektkoordinatoren Professor Jens Haueisen für den Studiengang Biomedizinische Technik und Professor Joachim Weyand für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen gemeinsam mit den Partnern in Jiaxing erarbeitet und abgestimmt. Der Start des Studentenaustauschs ist für Herbst 2014 vorgesehen. Das Tongji Zhejiang College bietet seinen derzeit rund 9.000 Studenten 26 Bachelorstudiengänge in vielfältigen Feldern von Technik und Wirtschaft an. Hinzu kommt eine intensive Sprachausbildung in Deutsch und Englisch. So wie an der Mutteruniversität in Shanghai wird auch hier ein großer Teil der Lehrveranstaltungen in deutscher oder englischer Sprache gehalten. Weitere Informationen stellen das Akademische Auslandsamt und die verantwortlichen Professoren gern zur Verfügung. Fotos: Tongji Zhejiang College Mit großem Interesse verfolgen die Studierenden und Hochschullehrer der Partneruniversität den Vortrag des Thüringer Wissenschaftsministers Christoph Matschie über die Studienmöglichkeiten an Thüringer Hochschulen.


UNI_03_2013_Web
To see the actual publication please follow the link above