Page 10

UNI_03_2013_Web

UNIPOLITIK Fischerhütte Partner planen Campuserweiterung Die Pläne zur Campuserweiterung der TU Ilmenau nehmen weiter Gestalt an. Im Rahmen ihrer Struktur- und Entwicklungsplanung 2020 hat die Universität Bau- und Sanierungsvorhaben priorisiert, die für ihre strategische Entwicklung bedeutend sind. Nach einem neuen Rechenzentrum, zwei Neubauten für das Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo), dem Ausbau des Zentrums für Energietechnik zum Kompetenzzentrum für Elektro-, Energie- und Umweltsystemtechnik und einem Neubau für die Fakultät Maschinenbau sind auch der Erwerb der campusnahen Liegenschaft „Fischerhütte“ und deren schrittweisen Ausbau zu einem Studien- und Begegnungszentrum geplant. Schon seit 2011 hat die Universität das Kontorhaus auf dem Gelände als Sitz des neu gegründeten Zentralinstituts für Bildung (ZIB) angemietet. Die denkmalgeschützte Fischerhütte selbst wurde mit Beratung und Unterstützung der Stadt Ilmenau hinsichtlich Sicherheitstechnik und Brandschutz instand gesetzt und wird bereits als School hier ihren Sitz erhalten, darüber hinaus ist ein Labor für Technikgeschichte geplant. Im Rahmen ihres technikhistorischen Engagements kooperiert die Universität auch mit dem „Ilmenauer Glastradition e.V.“. Für die weiteren Planungen wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die alle Akteure vereint. „Wir arbeiten hier wiederum eng mit der Stadt Ilmenau zusammen, die unsere Anliegen sehr unterstützt“, betont Professor Petzoldt. Im Juli verabschiedete der Stadtrat die Aufstellung des Bebauungsplanes „Fischerhütte“, der die Neugestaltung des ehemaligen Gewerbestandortes mit universitären und universitätsnahen Einrichtungen wie studentisches Wohnen vorsieht. Involviert in die Planungen sind auch das Studentenwerk Thüringen und seit kurzem die Eigentümer eines Nachbargrundstückes. Diese, selbst Absolventen der TU Ilmenau, haben das westlich an das Gelände der Fischerhütte angrenzende Grundstück erworben und ziehen nun mit am gemeinsamen Strang. Ein neues Intranet für die TU Ilmenau | 10 UNI I 03 I 2013 Veranstaltungsraum, beispielsweise bei der Langen Nacht der Technik, genutzt. Die Nutzung des Areals will die TU künftig noch ausbauen „Wir fühlen uns als technische Universität durchaus auch der Geschichte der Ilmenauer Glasindustrie verbunden“, so der Prorektor für Bildung, Professor Jürgen Petzoldt. „Die historische Substanz der Fischerhütte wollen wir erhalten und das Gebäude für akademische, kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen nutzen. Wir können uns das Bauwerk zum Beispiel gut auch als Aula der Universität vorstellen.“ Das technische Denkmal soll gleichzeitig Kern des geplanten Studien- und Begegnungszentrums werden. Erste Entwürfe sehen Sanierungen und neue Gebäude wie ein Internat, Empfangsbereiche und Räumlichkeiten für die TU Ilmenau zur Studien- und Berufsorientierung, zur praxisorientierten Studieneingangsphase (Basic Engineering School), Weiterbildung und für Veranstaltungen vor. Neben dem ZIB könnte auch die TU Ilmenau International Pünktlich zum Start in das Wintersemester 2013/14 geht das neue Intranet der TU Ilmenau online. Künftig soll das Intranet nicht nur aus einer Sammlung verschiedener Formulare und Arbeitsanweisungen bestehen, sondern zu einer zentralen Plattform für bereichsübergreifende Informationen werden. Viele Funktionen, die sich im Rahmen der Mitarbeiterbefragung zur internen Kommunikation als „wichtig“ herauskristallisiert haben, wurden bei der Konzeption des neuen Portals berücksichtigt. So wird es beispielsweise eine verbesserte Suche im geschützten Bereich der Website und eine erweiterte Personensuchfunktion geben. Zusätzlich verfügt das neue Intranet über eine Liste mit Schlagworten („Quick Links“), die zu den jeweiligen Seiten verlinken. Auch das ehemalige „Verwaltungshandbuch“ wurde komplett überarbeitet. Zu jedem Prozess gibt es nun eine eigene Seite, auf der alle relevanten Informationen und Dokumente übersichtlich strukturiert sind. Der neue Servicebereich soll vor allem das Dienstleistungsangebot und die Abläufe in der Verwaltung transparenter machen. Er entstand auf der Basis der Doktorarbeit der Ilmenauer Medienwissenschaftlerin Marie- Luise Recknagel zur internen Kommunikation an der TU Ilmenau (UNI berichtete). Wenn Sie neugierig geworden sind, dann finden Sie das neue Intranet unter folgender URL: www.tu-ilmenau.de/intranet. Wenn Sie auf die geschützten Bereiche (mit Schloss gekennzeichnet) zugreifen möchten, loggen Sie sich einfach mit Ihrem Uni-Login ein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erkunden des neuen Intranets und freuen uns über Ihr Feedback! Für die Arbeitsgruppe: Andrea Krieg, Annekatrin Krieg, Petra Neumann Foto: Stadt Ilmenau Foto: Bettina Wegner


UNI_03_2013_Web
To see the actual publication please follow the link above