Page 69

BDR_2016_17_web

HIGHLIGHTS Graduiertenkolleg ITEAM Aufbau von hochmoderner Technikinfrastruktur Zur Ausbildung der 15 Doktoranden und für die Forschungsarbeiten des Gra-duiertenkollegs ITEAM wurde hochmoderne Technik aufgebaut, unter anderem innovative Prüfstände für Untersuchungen hochdynamischer mechatronischer Fahrzeugsysteme wie Steer-by-wire und Brake-by-wire, ein dynamischer Fahrsi-mulator für Studien zur Fahrerablenkung und zur Entwicklung industrieller HMI-Bordsysteme, also von Mensch-Maschinen-Schnittstellen in Fahrzeugen, und Technologien zur Entwicklung funktionssicherer industrieller Bordsteuergeräte für autonome Fahrzeuge. 15 Doktoranden erforschen innovative Kraftfahrzeugtechnologien Mit seinem Start im Jahr 2016 hat das Graduiertenkolleg ITEAM ein schlagkräf-tiges Team von 15 Doktoranden aus Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Argentinien, China, Estland, Indien, Italien, Mexico, Spanien, Surinam und ihren akademischen und industriellen Betreuern aufgebaut. Die Ingenieure und Wis-senschaftler treiben die Entwicklung einer neuen Generation konventionell und elektrisch betriebener sowie autonomer Kraftfahrzeuge voran. Einrichtung eines Parks von Forschungsfahrzeugen Bereits im ersten Jahr seines Bestehens hat das Graduiertenkolleg ITEAM für Stu-dien zur Elektromobilität und zu automatisiertem Fahren eine Reihe moderner Forschungsfahrzeuge aufgebaut, darunter zwei Geländewagen mit vollelektri-schem Antriebsstrang und integrierter Fahrwerksregelung, ein Fahrzeug mit der Automatisierungsstufe SAE Level 3/4, das heißt, vorbereitet für hochautomatisier-tes Fahren, und ein mechatronischer Geräteträger zur Validierung von komplexen Fahrzustands-Regelsystemen für die Realisierung einer optimalen Fahrerassistenz. Workshops bei führenden europäischen Automobilherstellern Um die Promovenden mit der Methodik der Fahrzeug-Vorentwicklung bei der Automobilindustrie vertraut zu machen, führte das Graduiertenkolleg ITEAM mehrtägige Workshops bei europäischen Automobilherstellern durch, darunter Jaguar Land Rover, Skoda und Virtual Vehicle/Austria. Dabei wurden beispiels-weise zur Validierung von Simulationsergebnissen moderne Methoden der Ins-trumentierung, Durchführung und Auswertung von Fahrdynamiktests auf dem Prüfgelände vermittelt. Bericht des Rektors 2016 | 2017 71


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above