Page 65

BDR_2016_17_web

Bericht des Rektors 2016 | 2017 67 HIGHLIGHTS Graduiertenkolleg Lorentzkraft Forschungsarbeiten ermöglichen neue Anwendungen Dem Doktoranden Andreas Wiederhold gelang erstmals die Detektion und Ver-messung einer Luftblase in Kochsalzlösung und damit die erfolgreiche Erweiterung der Lorentzkraft-Messmethode auf Mehrphasenströmungen. Bei seinen Unter-suchungen stellte die schwache elektrische Leitfähigkeit der Lösung eine beson-dere Herausforderung an die Genauigkeit der Kraftmessung dar. Wiederholds Machbarkeitsstudie eröffnet neue Anwendungen der Strömungsmessung mittels Lorentzkraft in der chemischen und in der Lebensmittelindustrie. Ihre Publikation in Measurement Science and Technology wurde mit dem Publikationspreis 2017 des Graduiertenkollegs ausgezeichnet. Neuartige Lorentzkraft-Präzisionsmessung erfolgreich entwickelt Ein vollkommen neuartiges Prinzip zur präzisen Kraft- und Momentmessung wur-de von der chinesischen Kollegiatin Na Yan erfolgreich umgesetzt: An den beiden gegenüberliegenden Armen einer Torsionswaage in Form eines Rads sind das Magnetsystem zur Lorentzkraftmessung und ein Blindgewicht befestigt. Das gro-ße Blindgewicht führt zu einer bedeutenden Verbesserung der Genauigkeit. Die neue Methode ermöglicht es, alle drei Komponenten der Lorentzkraft in schwach leitfähigen Strömungen mit weniger als 20 Millionstel Newton zu messen. Klausurtagung in Hamburg bietet Einblicke in Großforschung Bei der Klausurtagung des Graduiertenkollegs im September 2017 in Hamburg erhielten die Kollegiaten außerhalb ihres Universitätsalltags Einblicke in Hoch-technologie und Großforschungszentren. So besichtigten sie das Airbuswerk in Finkenwerder und das Deutsche Elektronensynchrotron. Höhepunkt war der Besuch an der Europäischen Röntgenlaserquelle XFEL, die nur wenige Wochen zuvor in Betrieb genommen worden war. Von dem leistungsstärksten Röntgen-laser der Welt versprechen sich die Forscher neuartige Einblicke in die Dynamik von Makromolekülen oder in die Zustände von Materie im Innern von Planeten.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above