Page 53

BDR_2016_17_web

Bericht des Rektors 2016 | 2017 55 HIGHLIGHTS Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau Feierliche Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Ilmenau Nach einem Improvisationstheater, das die feierliche Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Ilmenau am 17. März 2017 einläutete, begrüßten die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Iris Gleicke, der Thüringer Wirtschaftsminister, Wolfgang Tiefensee, und der Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter Scharff, die Gäste. Sie erlebten Digitalisierung, Live-Demons-trationen und Anwendungsbeispiele zur Industrie 4.0 und kamen mit Unterneh-mern, IT-Verantwortlichen und Experten ins Gespräch. Projekt „Wasserdesinfektion in Schwimmhallen – UV statt Chlor“ Im Oktober 2017 wurde im Beisein des Ilmenauer Oberbürgermeisters Gerd- Michael Seeber eine neuartige Lösung zur Wasserdesinfektion mit UV-Strahlung in der Schwimmhalle „Am Stollen“ durch drei Thüringer Unternehmen übergeben. An dem Projekt war die Modellfabrik Migration des Kompetenzzentrums beteiligt. Die Desinfektion ermöglicht es, den Chloranteil im Wasser und unerwünschte Nebenwirkungen zu reduzieren. Gleichzeitig wurde in der Schwimmhalle eine Demonstrationslösung des IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik- Systeme als Teil des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Ilmenau zur kabellosen Fernauslesung von Sensor- und Anlagendaten in Betrieb genommen. Die Idee dazu war bei dem Workshop „Sensorik 4.0“ des Kompetenzzentrums entstanden. Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum präsentiert sich in Brüssel Bei einer von der Thüringer Landesvertretung bei der EU in Brüssel organisier-ten Veranstaltung zur Europäischen Industriepolitik im Oktober 2017 stellte der Geschäftsführer des Kompetenzzentrums, Dr. Mauricio Matthesius, die Bun-desinitiative Mittelstand 4.0 und das Ilmenauer Kompetenzzentrum vor. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierte Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, mit Vertretern der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments über notwendi-ge Weichenstellungen in der europäischen Wachstums- und Innovationspolitik. Publikumsmagnet Modellfabrik 3D-Druck Im November 2017 zählte der Stand der Modellfabrik 3D-Druck zu den Attrak-tionen der Langen Nacht der Technik in der Handwerkskammer Koblenz. Zahl-reiche Gäste nutzten die Gelegenheit, 3D-Druck live zu erleben und mehr über dessen Anwendungen zu erfahren. Auch der Vortrag „3D-Druck” von Prof. Jens Bliedtner, Verantwortlicher der Modellfabrik 3D-Druck, Individuelle Produktion und Digitale Arbeitswelten an der Hochschule Jena, stieß auf großes Interesse.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above