Page 46

BDR_2016_17_web

48 Forschung auf höchstem Niveau | Thüringer Innovationszentrum Mobilität INNOVATIONSZENTREN UND KOMPETENZZENTREN Thüringer Innovationszentrum Mobilität Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) reagiert auf den rasanten weltweiten Wandel in der Au-tomobil- und in der Automobilzulieferindustrie mit industrieorientierter Forschung. Die Digitalisierung von Mo-bilität und der extrem stark anwachsende Verkehr im Personen- wie im Güterbereich und in der Logistik haben gravierende Folgen auf regionaler, nationaler und globaler Ebene: Umweltbelastungen nehmen zu, Ressourcen werden knapp und die Ansprüche an Fahrsicherheit steigen. Nachhaltige und intelligente Mobilität ist das Gebot der Stunde – die ThIMo-Wissenschaftler arbeiten an innovativen Lösungen. Die Arbeitsfelder des Thüringer Innovationszentrums Mobilität sind auf die Anforderungen der aktuellen Automobil- und Automobil-zulieferindustrie, die Thüringer Wirtschaft insgesamt und auch auf die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien abgestimmt. Die Ingenieure richten sie stetig an neuesten wissen-schaftlichen Erkenntnissen aus und bilden diese auf den Verän-derungen des Marktes ab. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Technischer Universität Ilmenau, außeruniversitären und wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen sowie der Industrie ver-bindet universitäre Spitzenforschung mit anwendungsbezogener Entwicklung auf höchstem Niveau. Dazu verfügen die Wissenschaftler über modernste wissenschaft-liche Großgeräte, Prüfstände und Analysetechnik, die in vier Büro- und Laborgebäuden konzentriert sind. In einem Großprüfstand werden beispielsweise Versuchsfahrten mit Fahrzeugen mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde in einem Temperaturbereich von mi-nus 20 bis plus 45 Grad simuliert. Hier wird unter anderem die Emission von ultrafeinen abriebbedingten Reifen- und Bremsen-partikeln untersucht. Technologischer Clou: Der Prüfstand ist mit anderen Forschungsständen der Universität vernetzt, etwa mit ei-nem Bremsenprüfstand, der einen Kilometer entfernt stationiert ist. Auch Industriepartner können unabhängig von ihrem Standort angebunden werden. Die modernen Prüfstände und Forschungslabore mit umfangreicher Messtechnik stehen den eigenen Wissenschaftlern ebenso zur Ver-fügung wie externen Forschungseinrichtungen: Ein vollklimatisierter Vierrollenprüfstand für die Forschungsschwerpunkte Wirkungsgrad und Energieverbrauch, Performance, Gesamtfahrzeugemissionen und Umweltbelastung; und die „Virtuelle Straße“ zur Erforschung fahrzeuggebundener Funktechnik wie KFZ-Radar, drahtlose Fahr-zeugkommunikation oder Satellitenkommunikation. Ein weiteres Laborgebäude mit drei Systemprüfständen für die Forschung an Verbrennungsmotoren, Turboladern und Abgassystemen wurde 2016 in Betrieb genommen. Im Thüringer Innovationszentrum Mobilität – dem größten Einzel-projekt in der Geschichte der TU Ilmenau – entwickeln Wissen-schaftler Technologien für intelligente, sichere, effiziente und schad-stoffarme Fahrzeuge der Zukunft. Dafür erforschen sie neben neuar-tigen elektrischen Haupt- und Nebenantrieben von Fahrzeugen auch klassische Verbrennungsmotoren und hybride Antriebssysteme. Ein zweiter Schwerpunkt ist das vernetzte und automatisierte Fahren, „Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität leistet im Bereich nachhaltiger, intelligenter Mobilität Pionierarbeit.“ für das neue Lösungen für Fahrerassistenzsysteme, radarbasierte Umfelderfassung, Fahrzeug-IT und Fahrsicherheit sowie die schnelle und sichere Kommunikation zwischen Fahrzeugen und ihrer Um-gebung konzipiert werden. Weitere Forschungsgebiete betreffen die Erforschung und Anwendung neuer Leichtbauwerkstoffe und -strukturen sowie die Entwicklung neuartiger leistungsfähiger Bord-netzarchitekturen und Steueraggregate.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above