Page 29

BDR_2016_17_web

HIGHLIGHTS Mobilkommunikation Bericht des Rektors 2016 | 2017 31 Industrieallianz erforscht Sicherheit vernetzter Fahrzeuge Eine Industrieallianz aus 26 weltweit agierenden Unternehmen aus Antennen-, Mess- und Simulationstechnik sowie Telekommunikation will zuverlässige virtuelle Testfahrten erforschen, mit denen die Sicherheit vernetzter Fahrzeuge nachgewie-sen werden kann. Das von Prof. Matthias Hein und drei Vertretern aus der Industrie geführte Steuerungsgremium wird 2018 mit der 5G Automotive Association eine entsprechende technische Zusammenarbeit vereinbaren. Aus Mobilfunknetz wird Sensornetz für vielfältige Anwendungen In dem Verbundprojekt der TU Ilmenau, des Thüringer Innovationszentrums Mo-bilität und des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS „Kooperative Wahrnehmung und Situationserkennung in Mobilität und Logistik (KoSiMoLo)“ entwickeln Wissenschaftler seit Anfang 2017 Radarverfahren, die keine eigenen Frequenzressourcen benötigen, sondern stattdessen die Signale zur Beleuchtung benutzen, die ohnehin für die Mobilkommunikation ausgesendet werden. Damit wird das Mobilfunknetz zu einem Sensornetz mit vielfältigen Anwendungen im Straßenverkehr, für die Logistik, in der Industrie und für die Sicherheit. Ilmenauer Wissenschaftler koordiniert weltweit IEEE-Aktivitäten Prof. Martin Haardt, Leiter des Fachgebiets Nachrichtentechnik, leitet von Januar 2017 bis Dezember 2018 als TC Chair das „Sensor Array and Multichannel Tech-nical Committee (SAM TC)” der IEEE Signal Processing Society. Das SAM TC des weltweit führenden Berufsverbandes von Ingenieuren der Elektrotechnik und Informationstechnik IEEE fördert Aktivitäten in den technischen Bereichen der Sen-sor- Array-Signalverarbeitung und der mehrkanaligen statistischen Signalverarbei-tung. Die Technischen Komitees leisten für die Führung der IEEE Signal Processing Society technische Beratung und sie koordinieren internationale IEEE-Aktivitäten zu Publikationen, Auszeichnungen, Konferenzen und Bildungsdienstleistungen. Prof. Martin Haardt zum IEEE Fellow gewählt Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), der weltweit führende Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik, hat Prof. Martin Haardt 2017 zum IEEE Fellow gewählt. Den höchsten Grad der IEEE-Mitgliedschaft erhielt Prof. Haardt insbesondere für seine Verdienste auf den Gebieten der Multiple-Input-Multiple-Output (MIMO) Kommunikationssysteme mit mehreren Nutzern. MIMO-Kommunikationssysteme ermöglichen beispielsweise im Mobilfunk die Kommunikation mit mehreren An-tennen auf der Sende- und Empfangsseite.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above