Page 153

BDR_2016_17_web

HIGHLIGHTS Infrastruktur Bericht des Rektors 2016 / 2017 155 Erdverlegte Stromkabel auf dem gesamten Campus erneuert Nachdem in den vergangenen Jahren bereits auf dem Campusareal Oberer Eh-renberg alle erdverlegten Kabel für Nieder- und Mittelspannung erneuert worden waren, wurden im Sommer 2017 mit Landesmitteln von einer halben Million Euro auch auf dem Unteren Ehrenberg die Kabel ausgetauscht. Nach einer Nutzungs-dauer von teilweise über 50 Jahren wurden die Kabel am Max-Planck-Ring außer Betrieb genommen und durch neue Niederspannungskabel ersetzt. Sie wurden an eine neue Trafostation angeschlossen, die nun die Versorgung von insgesamt zwölf Gebäuden gewährleistet. Fachgebiet Audiovisuelle Technik erhält moderne akustische Labore Räume im Helmholtzbau wurden 2017 für das Fachgebiet Audiovisuelle Technik nach den Vorgaben eines Akustikgutachtens zu akustischen Laboren umgerüstet. Die Räume wurden akustisch vom angrenzenden Flur entkoppelt, Änderungen an der Heizung sorgten für eine weitere akustische Dämmung, spezielle akustische Vorhänge wurden angebracht und eine Möglichkeit zur Verdunklung geschaf-fen. Wände wurden in Trockenbauweise errichtet, der Fußboden vom Rohbeton ausgehend vollständig neu aufgebaut und eine Zwischendecke eingebaut und abgehängt. Die Be- und Entlüftung, die Elektroversorgung und die Beleuchtung der Räume wurden erneuert. Maschinenbau erhält neue Laserschweißkabinen Der Einbau von Laborräumen im Hallenschiff des Newtonbaus schaffte 2016 die Voraussetzungen für Lehre und Forschung in der innovativen Fertigungstechnik Laserschweißen. Dazu wurden die Lasten geprüft, die Medienversorgung, also Elektroversorgung, IT, Kälte, Lüftungsanlage und Beleuchtung, umgerüstet und die Voraussetzungen entsprechend der Laserklasse geschaffen. Alte Betriebsräume werden zu neuem Hochspannungslabor Im Kopfbau der Maschinenhalle wurden 2016 ehemalige Betriebsräume zu einem hochinstallierten Labor für Hochspannungsuntersuchungen und weiteren kleine-ren Laborräumen umgebaut. Das Labor wurde mit umfangreicher Schirmungs-technik und einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet. Im Vorfeld mussten eine 10-Kilovolt-Schaltanlage und mehrere Batterieanlagen umgesetzt und erneuert oder entsorgt werden. Im Kopfbau der Maschinenhalle war zuvor die gesamte Energieversorgung der TU Ilmenau untergebracht.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above