Page 136

BDR_2016_17_web

Das Kommunikationsmedium Pressemitteilung ist es auch, das Jahr für Jahr die hervorragenden Rankingergebnisse von Studiengängen der TU Ilmenau unter Studieninteressierten bekannt macht – für die Einwerbung von Studenten ein starkes Hilfsmittel, zeigen doch Umfragen unter unseren Studienanfängern, dass sie einen bestimm-ten Studiengang gewählt haben, weil sie aus den Medien oder von der Webseite der TU Ilmenau von dessen Top-Platzierung in einem Ranking erfahren hatten. „Die F.A.Z. titelt zur Einführung unserer Diplomstudiengänge: ,Thüringer Avantgarde – Ilmenau bietet Diplom an‘.“ Auf demselben Wege erfuhren Studieninteressierte, dass der in der ganzen Welt anerkannte deutsche „Dipl.-Ing.“ zurückkehrt: Mit den seit dem Wintersemester 2017/18 neu eingeführten Diplom-studiengängen Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informati-onstechnik kann der akademische Grad „Diplom“ erlangt werden. Im Forschungsbereich fand unsere Pressemitteilung zur Entwicklung der sogenannten Planck-Waage in den Medien einen enormen Wi-derhall. Wenn 2018 die Maßeinheit Kilogramm neu definiert wird, ist es unsere relativ kleine Universität, die die Waage entwickelt, die nötig sein wird, um das neu definierte Kilogramm zu messen. Die Meldung wurde in den Medien nicht nur in ganz Deutschland wahrgenommen, sondern weltweit, denn wir haben die Presse-mitteilung nicht nur bundesweit verteilt, sondern auch über den internationalen Medienservice AlphaGalileo, der englischsprachige Pressemitteilungen über Forschungsentwicklungen in 85 Länder der Erde verbreitet. „,Flora Incognita‘ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone“, so lautete die Überschrift einer weiteren Pressemitteilung von De-zember 2017, die von zahllosen Medien aufgegriffen wurde. Wis-senschaftler der TU Ilmenau entwickelten ein Verfahren, mit dem Blütenpflanzen mit einem denkbar einfachen automatischen Erken-nungsvorgang bestimmt werden können – gerade im Zeitalter der Digitalisierung, gleichzeitig aber auch der Rückbesinnung auf die Natur ein hochinteressantes Thema. www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift UNIVERSITÄTS NACHRICHTEN ILMENAU www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift 01 2016 | JAHRGANG 59 Rahmenvereinbarung IV: Mittelzuwachs für die Hochschulen SEITE 06 Studentenzahlen: Einschreibung im Aufwärtstrend SEITE 24 DAS AUGE ALS FENSTER INS GEHIRN Fahrzeugforschung: Start für EU-Graduiertenkolleg SEITE 32 www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift UNIVERSITÄTS NACHRICHTEN ILMENAU www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift 03 2016 | JAHRGANG 59 Thüringer Forum Mobilität: Innovationstreiber für Mobilität SEITE 38 Modellversuch: Start für Diplomstudium SEITE 28 MARS LEBEN Semesterbeginn: Start ins neue Studienjahr SEITE 06 Neben Pressemitteilungen sind aufwändige Print-Publikationen be-währte Formate unserer Öffentlichkeitsarbeit. Das Druckerzeugnis der TU Ilmenau ist der vorliegende „Bericht des Rektors“. In Hoch-glanz gebunden, gibt das Kompendium auf 180 Seiten fachlich fundiert, allgemeinsprachlich formuliert und mit großformatigen Fotos illustriert eine umfassende Übersicht über die Höhepunkte der abgelaufenen zwei Jahre aus Forschung, Studium, Internatio-nalem und den wichtigsten Einrichtungen der Universität. Unsere silberfarbene Imagebroschüre in auffälligem DIN A4-Querformat ist mit einer Reliefprägung des Slogans der Universität „The Spi-rit of Science“ versehen und stellt auf Deutsch und auf Englisch kurz und prägnant die Stärken der Universität heraus. Die Kapitel „Universität“, „Forschung“, „Studium“ und „Campus“ sind über große Reiter zugänglich und mit großformatigen Fotos illustriert. Zu unseren wichtigsten Printmedien gehört die Broschüre „unikom-pakt“, die im handlichen DIN A6-Hochformat auf Deutsch und auf Englisch vertiefende Informationen zur Universität bereithält. Das Leitbild beschreibt die Grundsätze und Werte der Arbeit und der UNI POLITIK UNI STUDIUM UNI FORSCHUNG UNI POLITIK UNI STUDIUM UNI FORSCHUNG TU Ilmenau entwickelt weltweit erste Planck-Waage Menschen an der TU Ilmenau. Und im deutsch-englischen Glossar können Mitarbeiter der Universität, die häufig mit Englischsprach-lern zu tun haben, deutsche Wörter und Begriffe nachschlagen, die an der TU Ilmenau häufig Verwendung finden. Die Zeitschrift der TU Ilmenau UNI („UniversitätsNachrichten Ilme-nau“) berichtet drei Mal im Jahr über das aktuelle Geschehen an der TU Ilmenau. Der bunte, ansprechend gestaltete Themenmix des Magazins reicht von hochschulpolitischen Entwicklungen über Höhepunkte aus Forschung und Lehre bis zum Studentenleben auf dem Campus. Als Titelthema werden – oft erstmalig in einer so umfassenden und ausführlichen Form – Forschungsschwerpunkte oder bedeutende strategische Weichenstellungen der Universität vorgestellt. Das Feedback von Wissenschaftlern, Mitarbeitern, Stu-denten und Absolventen, aber auch von Lesern aus Wissenschaft und Industrie, ist hervorragend. Die UNI ist damit eines der wich-tigsten Instrumente ebenso der internen wie auch der externen Kommunikation der Universität. UNI POLITIK UNI STUDIUM UNI FORSCHUNG NEUE THERAPIE FÜR NEUROPSYCHIATRISCHE ERKRANKUNGEN S. 16 Kompetenzzentrum: Unterstützung für Unternehmen SEITE 06 DFG-Förderung: Graduiertenkolleg NanoFab SEITE 33 Einschreibung: Studenten im Studienjahr 2016/17 SEITE 22 www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift UNIVERSITÄTS NACHRICHTEN ILMENAU www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift 01 2017 | JAHRGANG 60 Turbulente Superstrukturen Ilmenauer Wissenschaftler enträtseln das scheinbare Chaos SEITE 20 UNI POLITIK UNI STUDIUM UNI FORSCHUNG Ilmenauer Absolventin berichtet über ein Jahr Marssimulation S. 20 Semesterbeginn: Start ins neue Studienjahr SEITE 06 ThIMo: Landesförderung für weitere fünf Jahre SEITE 28 BASIC: Vom Modell zum universitären Lehralltag SEITE 22 www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift UNIVERSITÄTS NACHRICHTEN ILMENAU www.tu-ilmenau.de/unizeitschrift 03 2017 | JAHRGANG 60 Neue Waage für das neue Kilogramm Seite 14 138 Der Dialog mit der Öffentlichkeit | Medien- und Öffentlichkeitsarbeit


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above