Page 124

BDR_2016_17_web

126 Die internationalen Kontakte | TU Ilmenau International School internationalen Partnerschaften erlauben es uns nicht nur, mögli-che Studiengebühren für unsere Austauschstudenten an ausländi-schen Hochschulen gering zu halten, der Service der International School für Studentinnen und Studenten umfasst auch Hilfe bei der Studienorientierung, Vermittlung von Studien- und Praktikums-plätzen, Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben, sprachliche und interkulturelle Vorbereitung sowie finanzielle Unterstützung. Um ausländischen Studienbewerbern, die die notwendigen Zugangsvo-raussetzungen noch nicht vollständig erfüllen, ein Studium an der TU Ilmenau zu ermöglichen, bieten wir das Vorfachstudium an, ein Angebot an sprachlichen und fachlichen Ausbildungsmodulen mit begleitender Betreuung. In speziellen Zielregionen in der ganzen Welt sind Hochschullehrer aktiv, die Partnerschaften in Mittel- und Osteuropa, Süd- und La-teinamerika, Russland, den GUS-Staaten und Asien aktiv pflegen und ausbauen. Außenstellenbeauftragte in Zielländern stellen Infor-mationen DOPPELABSCHLUSSABKOMMEN DER TU ILMENAU über die TU Ilmenau bereit und vermitteln Interessierten Studien- und Praktikumsplätze. Das Außenstellenmanagement er-streckt sich vom Balkan über Russland und Brasilien bis nach Japan und Indonesien. „Unsere zahlreichen Doppelabschlussstudien-gänge machen die TU Ilmenau attraktiv.“ Bei der Internationalisierungsstrategie spielen Doppelabschlussan-gebote mit Partneruniversitäten eine besondere Rolle. Diese führen, nach einem teilweise an der TU Ilmenau und teilweise an einer ausländischen Hochschule absolvierten Bachelor- oder Masterstu-dium, zu beiden nationalen universitären Abschlüssen. Doppel-masterabsolventen haben am Arbeitsmarkt nachweislich bessere Karrierechancen. China: Tongji Zhejang College, Tongji Universität: Bachelorstudiengänge Biomedizinische Technik, Wirtschaftsinformatik Frankreich: Universität Besançon und Deutsch-Französische Hochschule: Masterstudiengang Mechatronik / Mikromechatronik Malaysia: Universiti Teknologi Malaysia: Masterstudiengang Biomedizinische Technik Peru: Pontificia Universidad Católica del Peru, Lima: Masterstudiengänge Maschinenbau, Mechatronik, Technische Kybernetik, Werkstoffwissenschaften Rumänien: Universität Braşov: Masterstudiengang Angewandte Informatik Russland: Elektrotechnische Universität Sankt Petersburg: Russisch-Deutsche Ingenieurfakultät: Masterstudiengänge Medienwirtschaft, Wirtschaftsinformatik Staatliche Universität St. Petersburg: Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik und Medienwirtschaft Moskauer Energetisches Institut: Deutsch-Russische Ingenieurfakultät: 7 Masterstudiengänge Nationale Technische Forschungsuniversität Kasan: Masterstudiengänge Automotive Engineering, Communications and Signal Processing, Research in Computer and Systems Engineering Die strategische Partnerschaftsinitiative SPITSE, in der die TU Ilme-nau gemeinsam mit dem Moskauer Energetischen Institut und der Staatlichen Elektrotechnischen Universität Sankt Petersburg seit 2013 an Sensorsystemen forscht, wird seit 2017 aufgrund ihrer erfolg-reichen Arbeit in einer zweiten Förderphase durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) unterstützt. Die 2014 ge-startete Bildungseinrichtung für Ingenieure German-Russian Insti-tute of Advanced Technologies (GRIAT) mit Sitz an der Nationalen Technischen Forschungsuniversität Kasan war in der ersten Phase erfolgreich, wurde 2017 evaluiert und wird 2018, gefördert durch den DAAD, in die zweite Förderphase starten. Die ersten indonesi-schen Doppelmaster-Studenten des zweiten großen transnationalen Bildungsprojekts „International University Liaison Indonesia“ (IULI), das 2015 unter Federführung der TU Ilmenau gestartet worden war, werden 2018 in Ilmenau erwartet und hier einen Teil ihres Studiums absolvieren.


BDR_2016_17_web
To see the actual publication please follow the link above