Page 93

Bericht des Rektor 2013

Bericht des Rektors 2013 95 HIGHLIGHTS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme GreenSense-Projekt: Mehr Energieeffizienz Im Projekt „GreenSense“ erforschen und entwickeln IMMS und TU Ilmenau eine modulare Technologieplattform, mit der hochkomplexe, engmaschige, ener-gieautarke, multimodale Smart-Sensor-Netzwerke effizient aufgebaut und be-trieben werden können. Sie haben ein breites Anwendungsspektrum insbesondere in der Überwachung und Regelung industrieller Produktions-, Transport- und Betriebsprozesse, die sie so energieeffizienter und ressourcenschonender machen. MUSIK-Projekt: Neuartige Entwurfsmethodik für MEMS In der DFG-Forschergruppe MUSIK überführen Wissenschaftler von IMMS und TU Ilmenau die verstärkenden, steuernden, oszillierenden und schaltenden Ei-genschaften von Mikro-Elektromechanischen Systemen (MEMS) in komplexe Hochfrequenz-Schaltungen. Ziel ist es, mit einer universellen Designmethodik die technologische Diskrepanz zwischen der herkömmlichen MEMS- und der zu-kunftsweisenden ASIC-Methodik zu beseitigen. Durch seltener nötige Redesigns würden Entwicklungszeiten um bis zu 30 Prozent verkürzt und ein wesentlich früherer Markteintritt ermöglicht. 3DNeuroN-Projekt: Bio-Imitation des Gehirns Wissenschaftler der TU Ilmenau und des IMMS erforschen ein neues dreidimen-sionales verlustleistungs- und rauscharmes Sensor-Aktor-Elektroden-Array zur Messung und Stimulation neuronaler Aktivitäten von Nervenzellen. Ziel ist es, den Heilungsprozess von geschädigtem Nervenzellgewebe zu unterstützen. Mit einem 3D-Array mit 800 Elektroden werden die Nervenzellen stimuliert und deren Verhalten und Reaktionen dreidimensional aufgezeichnet. Das IMMS entwickelt hierfür die Sensor- und Aktorelektronik. KOMPASSION-Projekt: Kleinste Gruppenantenne entwickelt Im Projekt KOMPASSION entwickelten IMMS und TU Ilmenau eine Empfangsein-heit, die nur ein Viertel so groß ist wie eine konventionelle Gruppenantenne mit gleicher Anzahl an Einzelelementen. Ziel des 2013 erfolgreich abgeschlossenen Projektes war es, adaptive Gruppenantennen zur störungsfreien Satellitennavi-gation kompakter zu gestalten. Bislang sind solche Antennen für einen Einsatz in kleinen Robotern und Mobilgeräten zu groß und zu schwer. Für die innovative Gruppenantenne entwickelte das IMMS die Empfänger-Frontend-Schaltung. Erfolgreicher Abschluss des SFB 622 Der Sonderforschungsbereich „SFB 622 – Nanopositionier- und Nanomessma-schinen“ weist zum Ende der höchstmöglichen Förderperiode durch die DFG eine überaus erfolgreiche Bilanz auf. In elf Jahren intensiver Forschungsarbeit erarbei-tete der SFB 622 die wissenschaftlich-technischen Grundlagen zum Entwurf und zur Realisierung der weltbesten hochpräzisen Nanopositionier- und Nanomessma-schinen. Das IMMS war an der Entwicklung neuartiger Präzisionsantriebe beteiligt und entwickelte Lösungen, mit denen Positioniertische nicht nur nanometergenau bewegt, sondern Positionen gleichzeitig stabil gehalten werden können, und dies trotz der Dimensionen und Massen großer Verfahrbereiche.


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above