Page 85

Bericht des Rektor 2013

HIGHLIGHTS Kommunikationswissenschaftliche Forschung Krisenkommunikation von Jugendämtern in Deutschland Das Forschungsprojekt stellt die erste systematisch-wissenschaftliche Analyse dar, die über Krisenkommunikation von deutschen Jugendämtern und der Me-dienberichterstattung über Jugendämter gemacht wurde. Die Ergebnisse des von Dr. Andreas Schwarz vom Fachgebiet Medienwissenschaft geleiteten Drittmittel-projekts des Auftraggebers „Nationales Zentrum Frühe Hilfen“ sollen helfen, die kommunikative Kompetenz der Mitarbeiter von Jugendämtern und ihren öffent-lichen Umgang mit schweren Fällen von Kindeswohlgefährdung zu verbessern. Dabei wird insbesondere die hohe emotionale Belastung sowohl der Mitarbeiter, als auch der Betroffenen berücksichtigt. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Projekt läuft noch bis Ende 2014. Kooperation mit VW erfolgreich In der seit Jahren erfolgreich laufenden Kooperation mit dem Volkswagen-Kon-zern hat das Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement 2013 Zu-kunftstrends einer modernen, vernetzten Arbeitsumgebung für junge Berufs-einsteiger erforscht. Themenschwerpunkte von Prof. Andreas Will und Dr. Daniel Schultheiß waren die Visualisierung von Wissen im Unternehmensumfeld, neu-artige Wissensmanagementsysteme, innovative Suchmechanismen, semantische Technologien, User Experience und interaktive Software-Bedienungsanleitungen. Dazu haben Studierende der Angewandten Medien- und Kommunikationswis-senschaft mehrere empirische Studien durchgeführt und die Ergebnisse mit VW-Führungskräften diskutiert. Forschungsprojekt zur Förderung von bürgerschaftlichem Engagement Ein zentrales Problem moderner entwickelter Gesellschaften ist der demografische Wandel. Um dieser Herausforderung zu begegnen, setzt die Stadt Zella-Mehlis auf die Förderung der gesellschaftlichen Kommunikation und der bürgerlichen Partizipation. Hierfür wurden von der Stadt bereits zahlreiche Projekte initiiert, um für die Bürger ein attraktives Lebensumfeld zu schaffen und der Abwanderung entgegen zu wirken. Das Fachgebiet Empirische Medienforschung und Politische Kommunikation unter der Leitung von Prof. Jens Wolling begleitet und unter-stützt dieses Vorhaben durch Forschung, Beratung und öffentliche Auftritte. Im Sommer 2013 wurde eine repräsentative Bevölkerungsbefragung in Zella-Mehlis durchgeführt. Die Ergebnisse dienen der Stadt zur Optimierung ihrer Kommuni-kationsaktivitäten und stießen auch in der Bevölkerung bei mehreren öffentlichen Präsentationen auf großes Interesse. Bericht des Rektors 2013 87


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above