Page 68

Bericht des Rektor 2013

70 Forschung auf höchstem Niveau | Graduiertenschule PhotoGrad GRADUIERTENKOLLEGS UND -SCHULEN Thüringer Landesgraduiertenschule für Photovoltaik PhotoGrad Photovoltaik, also die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie, ist einer der Eckpfeiler der beschlossenen Energiewende in Deutschland. Eine internationale Spitzenposition des Landes auf dem Weltmarkt kann durch stetige Innovationen von Technologie und Material nachhaltig gesichert werden. Dies ist aber nur mit hochqualifizierten naturwissenschaftlich-technischen Fachkräften möglich. Die Lan-desgraduiertenschule PhotoGrad trägt dazu bei, diesen Bedarf zu decken. Die Landesgraduiertenschule PhotoGrad ist ein wesentlicher Bau-stein zu einer umfassenden interdisziplinären Photovoltaikausbil-dung in Thüringen. Neben den Masterstudiengängen der TU Ilme-nau Regenerative Energietechnik und Electrical Power and Control Engineering stehen den 14 jungen Wissenschaftlern weitere Wege offen: Projekte des Bundesforschungsministeriums im Spitzencluster Solarvalley Mitteldeutschland, einem Branchenverbund, der Solar-strom wettbewerbsfähig machen möchte, in der Innovationsallianz Photovoltaik oder in der ebenfalls vom Bundesforschungsministe-rium geförderten Nachwuchsgruppe „AIMS in OPV“, die sich mit der Qualitätskontrolle für Polymer-Solarzellen beschäftigt. Die pra-xisnahe Ausbildung hochqualifizierter Fachleute deckt nicht nur den Fachkräftebedarf der Solarbranche, sie gewährleistet auch einen effizienten Technologietransfer zwischen den Photovoltaik-Unter-nehmen und -Forschungseinrichtungen der Region. „Wir bilden die Fachkräfte aus, die künftig an der Energiewende arbeiten.“ Die vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gemeinsam mit Industrieunternehmen mit 900 000 Euro geförderte Landesgraduiertenschule PhotoGrad bietet eine dreijährige Dokto-randenausbildung auf höchstem internationalen Niveau. Nach dem Leitzsatz „von der Solarzelle bis zum System“ decken die interdis-ziplinär ausgerichteten Doktoranden, betreuenden Wissenschaftler und unterstützenden Einrichtungen aus Forschung und Industrie die gesamte Breite der Photovoltaik ab: vom Material über die Solarzelle und das Solarmodul bis hin zum Gesamtsystem einschließlich der Netzeinspeisung. Forschungsschwerpunkte der Landesgraduierten-schule PhotoGrad sind: »» Innovative Zellkonzepte und Grenzflächen »» Photovoltaische Materialien, Zellarchitektur und -charakterisierung »» Photonenmanagement und Lichteinfang »» Leistungselektronik und Steuerung »» Aufbau- und Verbindungstechnik »» Energiemanagement und -speicherung Diese Systemsicht, Markenzeichen der Graduiertenschule Photo- Grad, erwies sich 2013, also bereits ein Jahr nach der Gründung, trotz der gegenwärtigen Krise der deutschen Solarindustrie als sehr erfolgversprechend. Doktoranden und Wissenschaftler sehen die Zu-kunft der deutschen Photovoltaikbranche weniger in der Produktion von Solarzellen, als vielmehr in der Entwicklung innovativer Systeme für eine möglichst effektive Nutzung regenerativer Energien.


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above