Page 48

Bericht des Rektor 2013

50 Die Forschungscluster der TU Ilmenau | Mobilkommunikation Instituts für Informationstechnik unter der Leitung von Prof. Matthias Hein für drei Jahre. VISTA wird auch die Zusammenarbeit dieser Wis-senschaftler mit einer anderen Forschungseinrichtung befördern: der Projektgruppe „Drahtlose Verteilsysteme/Digitaler Rundfunk“ des Fraunhofer IIS, die in Ilmenau die Versuchsanlage FORTE („Facility for over-the-air research and testing“) betreibt. Um der zunehmend mobilen Mediennutzung und der immer stär-keren Vernetzung von Informationstechnik und digitaler Medien-technologie Rechnung zu tragen, forschen Wissenschaftler aus über 30 Fachgebieten und des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medien-technologie IDMT im Institut für Medien und Mobilkommunikation (IMMK) gemeinsam fakultätsübergreifend an Mobilkommunikation und ihren Anwendungen, an Medientechnologien, Produktion und Rezeption von Medieninhalten sowie an drahtloser Übertragung und Sensorik. Bei den Forschungsarbeiten zur mobilen Verbrei-tung von Medieninhalten via Smartphone, Netbook, Tablet-PC und Spielkonsole berücksichtigen sie alle Verteilwege wie Mobilfunk, Internet, digitalen Hörfunk und digitales Fernsehen. Dabei stehen den Forschern alle Einrichtungen und Geräte zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Im Thüringer Innovationszentrums Mobilität (ThIMo), dem größten Einzelprojekt in der Geschichte der TU Ilmenau, forschen Wissen-schaftler der TU Ilmenau in enger Zusammenarbeit mit der Industrie an nachhaltiger Mobilität. Das Bundesland Thüringen fördert mit Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds fünf Forscher-gruppen, darunter die Forschergruppe Powertrain/radio train. Indem „Wir entwickeln das intelligente Auto, das in der Lage ist, selbstständig Gefahren zu erkennen.“ die Forscher Informations- und Kommunikationstechnologien mit der Antriebs- und Fahrwerktechnik verknüpfen, verstehen sie das Fahrzeug als mobiles, intelligentes Bindeglied zwischen Fahrbahn und Umgebung. Für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Fahrzeugtelematik und -sensorik, Antriebsregelung und Fahreras-sistenz wurde 2013 der Bau eines neuen Laborgebäudes auf einem eigens dafür hergerichteten Grundstück in Angriff genommen. Das Gebäude wird eine weltweit einzigartige Mess- und Simulationsein-richtung: die „Virtuelle Straße: Simulations- und Test-Anlage (VIS-TA)“ und einen ebenfalls einzigartigen Hochleistungsfahrzeugprüf-stand „MASTER“ beherbergen. Die 1-Million-Euro-Förderung der Forschergruppe Powertrain/radio train durch das Land Thüringen ermöglicht die Arbeit von mehr als 14 Wissenschaftlern des Fach-gebiets Kraftfahrzeugtechnik und fünf weiterer Fachgebiete des


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above