Page 44

Bericht des Rektor 2013

46 Die Forschungscluster der TU Ilmenau | Digitale Medientechnologie HIGHLIGHTS Digitale Medientechnologie Veränderung von Berufsbildern in digitalen Medien erforscht Durch die umfassende und rasante Digitalisierung der Medien verändern sich die Berufsbilder in den entsprechenden Branchen tiefgreifend. Das Fachgebiet Kommunikationswissenschaft unter der Leitung von Prof. Paul Klimsa beobachtet beispielsweise drastische Veränderungen der Kompetenzprofile in der Filmbran-che, von der Regie bis zur Schnittassistenz. Der Wandel der Berufsbilder hat auch für das tertiäre Bildungssystem umfassende Anpassungen zur Folge. Neuartige Abläufe für Videoproduktionsfirmen Da die digitale Medienproduktion aufgrund des rasanten technischen Fortschritts optimiert werden muss, erarbeiten Forscher des Fachgebiets Kommunikations-wissenschaft gemeinsam mit kleineren Produktionsunternehmen bestmögliche Produktionsabläufe und Ansätze für deren Generalisierung. Aus der Zusammen-arbeit gingen die Publikation „Die Digitalisierung des Filmproduktionsprozesses“ von Benedikt Sittko und ein Image-Film für den Ilm-Kreis hervor. Multimediale Anwendungen für Mittelstandsunternehmen Neue multimediale Kommunikationswerkzeuge für Unternehmen des Mittelstands waren Ziel mehrerer Kooperationsprojekte des Fachgebiets Kommunikationswis-senschaft mit IBM-Deutschland. Dabei wurden die Bedingungen der Einführung neuer Kommunikationskanäle ebenso untersucht wie die praxisnahe Fortbildung von Mitarbeitern. Schnelle Licht- und Schattenberechnung für interaktive Anwendungen Das komplexe Wechselspiel zwischen Licht und Schatten in der Natur ist in der Computergrafik nur mit hohem Aufwand nachzubilden. Das Fachgebiet Virtuelle Welten und Digitale Spiele unter der Leitung von Prof. Wolfgang Broll hat Light- Skin entwickelt, einen innovativen Ansatz, der solche globalen Lichtberechnungen durch ein approximatives Verfahren auf wenige Millisekunden reduziert und sie somit für interaktive Anwendungen nutzbar macht. LightSkin traf bei der Fachwelt auf der ACM Interactive 3D Graphics and Games Conference (I3D) in Orlando und auf der EuroVR/Eurographics Joint Virtual Reality Conference (JVRC) in Paris vorgestellt auf großes Interesse.


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above