Page 28

Bericht des Rektor 2013

30 Die Forschungscluster der TU Ilmenau | Präzisionstechnik und Präzisionsmesstechnik Im Forschungscluster Präzisionstechnik und Präzisionsmesstechnik bearbeiten Wissenschaftler der Fachgebiete Technische Mechanik und Konstruktionstechnik eine große Bandbreite an Themen: Einfluss der Aufstellbedingungen auf die Genauigkeit der Präzisionsmaschi-ne; Einsatz von planaren Wälzführungen; Entwicklung eines scan-nenden optischen Antastkopfes und von Umlenkelementen für Inter-ferometerstrahlengänge; Analyse von geschlossenen Toleranzketten. Andere Forscher arbeiten in den Bereichen neuartige Strömungs-mess- und Materialprüfverfahren, ultrapräzise Kraftmess- und Wägetechnik, industrielle Bildverarbeitung und Feinwerktechnik interdisziplinär zusammen. Das Forschungsgebiet Magnetofluid-dynamik beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen elektromagnetischen Feldern und elektrisch leitfähigen Fluiden. Die Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet werden im Graduierten-kolleg Lorentzkraft durchgeführt, das seit 2010 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft jährlich mit 1,5 Millionen Euro gefördert wird. Die durch die Bewegung des elektrischen Leiters im Magnet-feld erzeugte Lorentzkraft wird zur berührungsfreien Strömungs-messung und zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung genutzt. Das Kolleg umfasst 24 Doktoranden, die von 12 Wissenschaftlern aus der Fakultät für Maschinenbau, der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und der Fakultät für Informatik und Automati-sierung betreut werden. In dem Projekt „Neuartige Anwendungsfelder innovativer Kraft-mess- und Wägetechnik“ entwickeln Wissenschaftler der TU Ilmenau hochauflösende Inklinometer, die es ermöglichen, kleinste Neigungs-änderungen der Erdoberfläche, zum Beispiel verursacht durch die Gezeiten, zu messen. Das Projekt des „InnoProfile-Transfer“-Pro-gramms des Bundesforschungsministeriums wird seit 2012 mit 1,4 Millionen Euro für fünf Jahre gefördert, vier Unternehmen sind an der Finanzierung mit 20 Prozent beteiligt. Im „InnoProfile-Transfer“- Programm fördert die Bundesregierung im Rahmen ihrer Innovati-onsinitiative „Unternehmen Region“ solche öffentlichen Forschungs-arbeiten in den Neuen Ländern, die gemeinsam mit Unternehmen durchgeführt werden, die das wirtschaftliche Kompetenzprofil ihrer Region prägen, und deren Markt- und Technologieentwick-lung ein besonderes Potenzial aufweisen. Diese Kriterien sind im Inklinometer-Projekt erfüllt. Neben den Inklinometern entwickeln die Wissenschaftler im „InnoProfile“-Projekt hochpräzise Kraft-Weg- Kalibriersysteme zur Kalibrierung von Mikro-Kraftaufnehmern und eine modulare Elektronik zur digitalen Regelung hochgenauer und hochdynamischer Wägesysteme.


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above