Page 25

Bericht des Rektor 2013

HIGHLIGHTS Nanoengineering Bericht des Rektors 2013 27 ANIMON verspricht Verbesserung in der Sensortechnik Um die Sensortechnik zu verbessern, ist es Ziel des Projekts ANIMON, eine rich-tungsabhängige Porenverteilung in Glasträgern durch das Verziehen von Glas-kapillaren zu erzeugen. Dafür rüstete ein Forscherteam um Prof. Edda Rädlein die Verziehapparatur mit einer hochmodernen Steuerung und präziserer Führung auf. Der Prozess erzeugt mindestens zwei Porentypen, die für den Stofftransport durch den Glasträger benötigt werden: Transport- und Funktionsporen. Glasbearbeitung mit Femtosekunden-Laser gelungen Im DFG-Projekt PhotoGlas wird mit dem Institut für Bioprozess- und Analysen-messtechnik iba® Heiligenstadt an der Herstellung vergrabener Kanäle in pho-tostrukturierbarem Glas durch Belichtung mit einem Femtosekunden-Laser ge-arbeitet. Nachdem dies gelang, optimieren die Wissenschaftler um Prof. Edda Rädlein nun die Oberflächenrauheit. Die daraus resultierenden Glasträger bieten durch die geschaffenen Hohlräume optimale Bedingungen für Zellwachstum unter Laborbedingungen als glatte, flache Glasträger. Diese Innovation ist für Lab-on-a- Chip-Anwendungen und Gewebekonstruktionen prädestiniert. TU Ilmenau unter fünf Nominierungen für AMA-Preis Nur fünf von insgesamt 60 Bewerbern wurden für den AMA-Innovationspreis, den bundesweit renommiertesten Preis in der Sensorik und der Messtechnik, nominiert, darunter das Team der Fachgebiete Mikro-und Nanoelektronische Systeme und Technische Optik der TU Ilmenau. Es überzeugte die Fachjury der Arbeitsgemeinschaft Messwertaufnehmer mit einem Infrarot-Detektor, der auf einem neuartigen Mikro-Spiegel-Sensor basiert. Dieser stellt Infrarotlicht optisch dar, was zum Beispiel Anwendung in Wärmebildkameras findet. Ilmenau Ausrichter der bundesweiten Nano-Akademie für junge Frauen Vom 18. bis 26. Juli fand im Rahmen der Sommeruni für Schülerinnen die 4. Nano- Orientierungs-Akademie NOrA statt. 16 junge Frauen aus ganz Deutschland kamen nach Ilmenau, um ihr Wissen in den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu vertiefen. Die Teilnehmerinnen erfuhren alles über das Berufsfeld „Nano“ und konnten selbst kleine Laborprojekte durchführen.


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above