Page 18

Bericht des Rektor 2013

Das Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien (ZMN) ist die Technologieplattform für 42 Fachgebiete der TU Ilmenau, deren wissenschaftliche Kompetenzen im Institut für Mikro- und Nano-technologien (IMN MacroNano®) gebündelt sind. Strategisches Forschungsfeld des IMN MacroNano® ist die Mikro-Nano-Integrati-on, also die Herstellung von Nanomaterialien, Nanostrukturen und Nanobauelementen und deren Integration in komplexe Mikrosyste-me. Die hochsensiblen Nanomaterialien erhalten dadurch Stabilität und ihre Eigenschaften können optimal genutzt werden, gleichzei-tig können die neugeschaffenen Mikro-Nano-Systeme vollkommen neue Funktionen ausüben. Für die zukunftsorientierte Forschung im Institut für Mikro- und Nanotechnologien steht im Zentrum für Mikro- und Nanotechno-logien den Wissenschaftlern der Universität ebenso wie externen Nutzern eine hoch komplexe und kostenintensive Infrastruktur zur Verfügung. 2013 wurden hier 57 Projekte durchgeführt, da-runter allein fünf EU-Projekte. Das ZMN verfügt im Feynmanbau über 1 200 Quadratmeter Labor- und Reinraumflächen, zu denen Speziallabore, etwa ein biologisches Labor der Sicherheitsstufe 1 und ein Labor für Nanomess- und Positioniertechnik zählen. Im Jahr 2013 wurden zusätzliche Reinraumflächen des Meitnerbaus integriert, sodass im Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien nun eine Reinraumfläche der Klassen ISO 5, 6 und 7 von 1 200 Quadratmetern und eine Gesamtlaborfläche von 2 000 Quadrat-metern zur Verfügung stehen. Die reibungslose wissenschaftliche Arbeit des Zentrums für Mi-kro- und Nanotechnologien wird von einem dreiköpfigen Team sichergestellt. Der Laborleiter organisiert den Laborbetrieb sowie die Nutzung der Geräte und der technologischen Einrichtungen, und dies sowohl für wissenschaftliche Projekte der Universität, als auch für externe Dienstleistungen. Der technische Leiter hat die Verantwortung für die Betriebsfähigkeit der wissenschaftlichen Ausstattung und der kaufmännische Leiter ist zuständig für die Finanz-, Sach- und Personalmittel des ZMN und für die Bewirt-schaftung von Projekten. Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien (ZMN) „Unsere drei technologischen Zentren ermöglichen Höchstleistungen an den Schnittstellen der Wissensgebiete.“ 20


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above