Page 15

Bericht des Rektor 2013

Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität bündelt fakultätsüber-greifend die Kompetenzen zahlreicher interdisziplinär arbeitender Wissenschaftler der TU Ilmenau. Es ist ein gemeinsames Projekt unserer Universität, der Thüringer Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Technologie sowie für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen. Wissenschaftliche Partner sind renommierte deutsche und international ansässige Hochschulen, An-Institute der TU Ilmenau und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Die modernen ThIMo-Prüfstände und -labore mit umfangreicher Messtechnik stehen den eigenen Wissenschaftlern ebenso zur Verfü-gung wie externen Partnern. Das Gerätezentrum für den Leistungs- und Wissenstransfer ermöglicht Forschung und wissenschaftliche Dienstleistungen im Auftrag der Industrie auf höchstem Niveau. Dafür stehen zwei Fahrzeugprüfstände zur Verfügung. Ein vollklima-tisierter Vierrollenprüfstand mit den Forschungsschwerpunkten Wir-kungsgrad und Energieverbrauch, Performance, Gesamtfahrzeug-emissionen und Umweltbelastung; und die „Virtuelle Straße“ mit dem Fokus auf drahtloser Fahrzeugkommunikation. Für die grund-lagenorientierte Forschung an Verbrennungsmotoren, Turboladern und Abgassystemen wird derzeit ein neues Laborgebäude mit drei Fahrzeugprüfständen errichtet. Im Thüringer Innovationszentrum Mobilität widersprechen sich ho-her wissenschaftlicher Anspruch und enger Bezug zur Industrie nicht. Als Think Tank und Innovationstreiber zugleich berücksichtigt das Zentrum Marktfähigkeit von Anfang an. Industriepartner eng in die Forschung einzubinden, ist gelebte Praxis. Dabei können zahlreiche Forschungsfragen nur auf internationaler Ebene und in internationa-len Kooperationen bearbeitet werden. Bei Bedarf erschließen ThIMo- Mitarbeiter Fördermöglichkeiten und übernehmen die Koordination der Forschungsprojekte. Großprojekte aus Forschungsförderfonds WIRTSCHAFTLICHER BEREICH von EU, Bund und Land und weitere Industrieprojekte schlagen bei der TU Ilmenau nicht nur bei der Einwerbung bedeutender Drittmit-tel zu Buche, sie führen auch zu wichtigem Erkenntnisgewinn, nicht zuletzt in internationalen wissenschaftlichen Publikationen und in Abschlussarbeiten der Universität. Von der Zusammenarbeit profitieren alle ThIMo-Partner gleicherma-ßen: die TU Ilmenau, die Industrie und die beteiligten Forschungs-netzwerke. Einen umfassenden Wissens- und Technologietransfer erreichen wir durch verschiedene Formate: Direkte Ansprache, Ex-pertenworkshops, Konferenzen, Messen und Öffentlichkeitsarbeit. Auch kleine und mittlere Unternehmen erhalten Zugriff auf das wis-senschaftliche und das wirtschaftliche Netzwerk der Universität. Indem sie Know-how hinzugewinnen, bleiben sie innovations- und leistungsfähig. Nach Ablauf des Förderzeitraums im Jahr 2017 wird sich ThIMo durch eingeworbene Projekte aus Thüringen, des Bundes und der EU finanziell selbst tragen. Langfristig wird das Zentrum die Fachkräftegewinnung und -sicherung in Wirtschaft und Wis-senschaft Thüringens fördern und eine wichtige Säule der hiesigen Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur sein. Elekrotechnik und Informationstechnik IMN | Mikro- und Nanotechnologien Zentrum f. Micro- Nanotechnol. IEAU | Energietechnik Zentrum für Energietehnik IAP | Automobil- und Produktionstechnik Zentrum für Automobiltechnik IWT | Werkstofftechnik ICEG | Chemie, Elektrochemie, Galvanotechnik IfMMK | Medien- u. Mobilkommunikation LEHRE FORSCHUNGSMARKEN FAKULTÄTEN DER TU ILMENAU Informatik und Automatisierung Maschinenbau Matehmatik und Naturwissenschaften Wirtschaftswissenschaften und Medien TECHNOLOGISCHE DIENSTLEISTUNGSPLATTFORM Gemeinsame Nutzung der Geräte Beihilferechliche Regelung durch Tren-nungsrechnung gewährleistet WISSENSCHAFTLICHER BEREICH „Für die Forschung an Verbrennungsmotoren bauen wir zurzeit ein zweites Laborgebäude mit drei hochmodernen Fahrzeugprüfständen.“ Bericht des Rektors 2013 17


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above