Page 136

Bericht des Rektor 2013

DIE INTERNATIONALEN KONTAKTE Spracheninstitut Das Spracheninstitut leistet einen wesentlichen Beitrag zur Internationalisierung der Universität. Seine Sprachangebote wenden sich an die deutschen und die ausländischen Studierenden und auch an die Mitarbeiter der Universität. 2013 hat das Spracheninstitut seine Angebote erheblich erweitert und intensiviert. So gehören nun Mitarbeiterkurse wie „Englisch fürs Büro“ oder „Academic Writing“ zum festen Angebot. Alle Studentinnen und Studenten können Sprachkurse belegen, die sich nach den konkreten Anforderungen ihres künftigen Berufslebens ausrichten. Da die meisten Unternehmen neben Fachkompetenz als unabdingbare Einstiegsvoraussetzung Wirtschaftsenglisch erwarten, legt das Spracheninstitut den Schwerpunkt auf Business English. Zu-sätzlich kann ein internationales Sprachenzertifikat, TOEIC, erworben werden. Auch die Französisch- und Spanischsprachkurse richten sich nach den Erfordernissen des Wirtschaftslebens. Gleichzeitig können die Studierenden Allgemeinsprachzertifikate (zum Beispiel TOEFL-ITP) erwerben, die zum Teil Voraussetzung für ein Studium im Aus-land oder für bestimmte Masterstudiengänge sind. Parallel zu den wirtschaftlich ausgerichteten Sprachenangeboten wird nach wie vor technisches Englisch, nun auch mit speziellen Modulen für biomedi-zinische Technik und Fahrzeugtechnik, angeboten. Der Internetkurs „Technisches Englisch” in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig ist ein anspruchsvoller Kurs auf C1-Niveau. „Mit einem Sommer-Intensivkurs ermöglichen wir es ausländischen Studierenden, rascher ein Studium aufzunehmen.“ 2013 haben 211 ausländische Studierende an der Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH), die dreimal im Kalenderjahr an-geboten wird, teilgenommen. Im Rahmen des Vorfachstudiums werden pro Semester drei DSH-Kurse und ein Brückenkurs als Vorkurs zum DSH-Kurs angeboten. Zusammen mit zahlreichen studienbegleitenden Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene bereiten sie die ausländischen Studierenden nicht nur sprach-lich, sondern auch fachlich und kulturell hervorragend auf ihr Studium in Deutschland vor. Wichtigstes Basisangebot für aus-ländische Studierende an der TU Ilmenau sind die Sprachkurse „Deutsch als Fremdsprache“ von A1 bis C1. Als Vorbereitung auf die für sie notwendige deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang wird in der Sommerpause ein siebenwöchiger Intensivkurs angeboten. Damit Deutsche und Ausländer sich in einem fremden Land im Geschäftsleben besser zurechtfinden, hat das Spracheninstitut das Angebot „Business-Knigge-International” weiter ausgebaut. Hier lernen die Teilnehmer, sich in einer anderen kulturellen Umgebung stilsicher und souverän zu verhalten. So gibt es im Rahmen des Kurses Module für Afrika, Australien, China, Indien, Japan, Lateinamerika, Russland, USA und den arabischen Raum. 138 Die internationalen Kontakte | Spracheninstitut


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above