Page 13

Bericht des Rektor 2013

Folgerichtig ist die universitäre Forschung in einer Matrixstruktur organisiert, die alle sechs Forschungscluster widerspiegelt. Die wissenschaftlichen Inhalte der Forschungscluster werden dabei von sechs Instituten umgesetzt, die fakultätsübergreifend an-gelegt sind und so interdisziplinär arbeiten können: Institut für Automobil- und Produktionstechnik (IAP), Institut für Chemie, Elektrochemie und Galvanotechnik (ICEG), Institut für Energie-, Antriebs- und Umweltsystemtechnik (IEAU), Institut für Medi-en und Mobilkommunikation (IMMK), Institut für Mikro- und Nanotechnologien (IMN MacroNano®), Institut für Werkstoff-technik (IWT). Bericht des Rektors 2013 15 Für besondere technologische Anforderungen der sechs Insti-tute sind die Gerätetechnik, die Bewirtschaftung und das Pro-jektmanagement in drei technologischen Zentren organisiert: den Zentren für Automobil- und Produktionstechnik (ZAP), für Energietechnik (ZET) und für Mikro- und Nanotechnologien (ZMN). Diese – wirtschaftlich hoch effiziente – Allokation der geräteintensiven Forschungsinfrastruktur schafft für unsere Wis-senschaftler optimale Bedingungen, um flexibel auf veränderte Forschungsentwicklungen einzugehen und ermöglicht der TU Ilmenau wissenschaftliche Höchstleistungen an den Schnittstel-len der Wissensgebiete. IAP ICEG IEAU IMMK IMN IWT Forschungscluster Institute Nanoengineering — — — — Präzisionstechnik und Präzisionsmesstechnik — — — — Technische und biomedizinische Assistenzsysteme — — — Antriebs-, Energie- und Umweltsystemtechnik — — — — — — Digitale Medientechnologie — — Mobilkommunikation — — —


Bericht des Rektor 2013
To see the actual publication please follow the link above