Page 57

Bericht des Rektors 2012

HIGHLIGHTS Graduiertenschule Bildverarbeitung und Bildinterpretation Erste Dissertation mit „magna cum laude“ bewertet In seiner Doktorarbeit beschreibt Rico Nestler ein neues Verfahren, mit dem his-torische Fotoplatten mit astronomischen Aufnahmen so aufbereitet werden, dass Störungen und Verunreinigungen zuverlässig ausgefiltert werden und der ursprüngliche Bildinhalt wiederhergestellt wird. Mit dem Prädikat „magna cum laude“ wurde die erste Dissertation in der Graduiertenschule als besonders an-zuerkennende Leistung bewertet. Zusammenarbeit mit Rehabilitationsklinik für Doktorarbeit Die Doktorandin Cornelia Lanz konnte für ihre Dissertation die Abteilung Weiter-führende Neurorehabilitation der Fachklinik Bad Liebenstein als beratenden Part-ner gewinnen. In ihrem Forschungsprojekt entwickelt Cornelia Lanz ein System, das Patienten mit beeinträchtigter Gesichtsmimik bei der Ausführung logopädi-scher Therapieübungen hilft. Hierzu wird das Gesicht mit Hilfe von Consumer-3D-Kameras erfasst, charakteristische Punkte des Gesichts werden erkannt und ein Mimik-Modell wird berechnet. Anschließend erhält der Patient eine Rückmeldung, wie gut er die entsprechende Übung ausgeführt hat. Carl Zeiss AG fördert zusätzliche Stipendien Die Carl Zeiss AG Oberkochen fördert über ihren Corporate Research & Techno-logy- Bereich seit 2012 zusätzliche Stipendien an der Graduiertenschule. Dadurch können zwei weitere Doktoranden in ihren Dissertationsprojekten die automati-sche Erkennung wichtiger Ereignisse in einem Videostream und das maschinelle Lernen von Bildinhalten für Bilder mit unvollkommenen Annotationen erforschen. Doktorarbeit über laserbasiertes 3D-Scan-Verfahren ausgezeichnet Für sein Dissertationsprojekt zur Entwicklung eines neuartigen laserbasierten 3D-Scan-Verfahrens, mit dem es möglich ist, sehr schnelle Bewegungsabläufe dreidimensional in Echtzeit zu erfassen, erhielt der Stipendiat der Graduierten-schule Martin Schaffer, Doktorand am Institut für Angewandte Optik der Fried-rich- Schiller-Universität Jena, den mit 10 000 Euro dotierten HEPTAGON-Sven- Bühling-Forschungspreis. Bericht des Rektors 2012 57


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above