Page 46

Bericht des Rektors 2012

46 Die Forschungscluster der TU Ilmenau | Mobilkommunikation Informations- und Kommunikationstechnologien mit der Antriebs- und Fahrwerktechnik verknüpfen, verstehen sie das Fahrzeug als mobiles, intelligentes Bindeglied zwischen Fahrbahn und Umgebung. Für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Fahrzeugtelema-tik und -sensorik, Antriebsregelung und Fahrerassistenz errichten sie eine weltweit einzigartige Mess- und Simulationseinrichtung: die „Virtuelle Straße: Simulations- und Test-Anlage (VISTA)“. Die Förderung der Forschergruppe Powertrain / radio train durch das Land Thüringen mit einer Million Euro ermöglicht die Arbeit von 14 Wissenschaftlern des Fachgebiets Kraftfahrzeugtechnik und fünf weiterer Fachgebiete des Instituts für Informationstechnik unter der Leitung von Prof. Matthias Hein für drei Jahre. Die realistische Nachbildung von Funkkanälen zur Erforschung kognitiver und fahr-zeuggestützter Funksysteme wird die Zusammenarbeit der Wissen-schaftler der TU Ilmenau mit einer anderen Forschungseinrichtung befördern: die Projektgruppe „Drahtlose Verteilsysteme/Digitaler Rundfunk“ des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, die in Ilmenau die Versuchsanlage FORTE („Facility for over-the-air research and testing“) betreibt. Um der zunehmend mobilen Mediennutzung und der immer stär-keren Vernetzung von Informationstechnik und digitaler Medien-technologie Rechnung zu tragen, hat 2012 das Institut für Medien und Mobilkommunikation (IMMK) seine Arbeit an der Technischen Universität Ilmenau aufgenommen. Wissenschaftler aus über 30 Fachgebieten und des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientech-nologie IDMT forschen gemeinsam fakultätsübergreifend an Mobil-kommunikation und ihren Anwendungen, an Medientechnologien, Produktion und Rezeption von Medieninhalten sowie an drahtloser Übertragung und Sensorik. Bei den Forschungsarbeiten zur mobilen Verbreitung von Medieninhalten via Smartphone, Netbook, Tablet- PC und Spielkonsole berücksichtigen sie alle Verteilwege wie Mo-bilfunk, Internet, digitalen Hörfunk und digitales Fernsehen. Dabei stehen den Forschern alle Einrichtungen und Geräte zur gemeinsa-men Nutzung zur Verfügung. Neben Kooperationsprojekten in der Forschung richten die beteiligten Fachgebiete und das Fraunhofer IDMT im IMMK wissenschaftliche Tagungen aus und betreuen Pro-motions- und Masterarbeiten von Studierenden der TU Ilmenau. 2012 startete das Thüringer Innovationszentrums Mobilität (ThIMo), mit über 25 Millionen Euro für fünf Jahre das größte Einzelprojekt in der Geschichte der TU Ilmenau. Wissenschaftler der TU Ilmenau forschen hier in enger Zusammenarbeit mit der Industrie in den vier komplementären Bereichen Elektromobilität, optimierte Verbren-nungsmotoren, Powertrain und Leichtbau an nachhaltiger Mobi-lität. Das Bundesland Thüringen fördert mit Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds fünf Forschergruppen, darunter die Forschergruppe Powertrain / radio train. Indem die Wissenschaftler


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above