Page 38

Bericht des Rektors 2012

38 Die Forschungscluster der TU Ilmenau | Digitale Medientechnologie Da im Multimediabereich Qualitätskontrolle und -sicherung für For-schung und Entwicklung von wachsender Bedeutung sind, ist das Forschungscluster Digitale Medientechnologie 2012 dem European Network on Quality of Experience in Multimedia Systems and Ser-vices QUALINET beigetreten. In dem internationalen Netzwerk ar-beiten Forschung und Industrie gemeinsam an der Konzeption und Standardisierung neuer Testmethoden mit dem Ziel, die Qualität künftiger Multimediaprodukte und Dienstleistungen zu gewähr-leisten oder gar zu verbessern. Zum Thema „Quality Assessment“ veranstaltete das Institut für Medientechnik der TU Ilmenau zu-sammen mit QUALINET und dem Fraunhofer IDMT 2012 erstmals eine Summer School, an der 35 internationale Doktorandinnen und Doktoranden teilnahmen. 2012 wurden die Labore des Forschungsclusters Digitale Medien-technologie mit neuestem technischen Equipment ausgestattet. Das Usability Test-Labor des Fachgebiets Medienproduktion zur Evalu-ation von Produkten wie hochmodernen TV-Geräten und mobilen Endgeräten wurde, um eine verbesserte Bildqualität zu erzielen, auf HD-Technik aufgerüstet. Ergänzt wird es durch einen mobilen Eye-Tracker, der im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungs-projektes des Bundeswirtschaftsministeriums angeschafft wurde. Damit ist es nun möglich, die Blickbewegungen von Testperso-nen aufzuzeichnen, um festzustellen, was diese besonders inten-siv anschauen und was sie nicht wahrnehmen. Die gewonnenen „2012 erhielten unsere Medienlabore neueste digitale Technik.“ Informationen dienen beispielsweise dazu, Benutzeroberflächen zu optimieren. Der rasanten Entwicklung im Bereich der auditiven und visuellen räumlichen Präsentationstechnik tragen ein neues autostereoskopisches 3D-Display, Hörtest-Hardware und Audio-production Tools Rechnung. Die Arbeit mit objektbasierten Videos und Audio-Umgebungen ermöglicht neue Anwendungsgebiete und Interaktionsarten. Mit der neuen digitalen Audio-Workstation „Digidesign ProTools“ steht den Forschern nun eine moderne, pro-fessionelle Plattform für Tonstudioaufnahmen und für Nachbear-beitungen zur Verfügung.


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above