Page 21

Bericht des Rektors 2012

Bericht des Rektors 2012 21 HIGHLIGHTS Antriebs-, Energie-Nanoengineering und Umweltsystemtechnik 10 Jahre Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien Am 30. März feierte das Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien (ZMN) mit einem Festakt im Audimax 10-jähriges Jubiläum. In Festvorträgen würdigten Hans-Peter Hiepe, Ministerialrat im Bundesforschungsministerium, Prof. Dagmar Schipanski, ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrates der Bundesrepublik Deutschland und ehemalige Rektorin der TU Ilmenau, Prof. Oliver Ambacher, Leiter des Fraunhofer IAF Freiburg, und weitere Persönlichkeiten die hervorra-gende Entwicklung des Zentrums. TU Ilmenau bei „Nanouniversitäten“ unter den Top 10 Im ersten Ranking des Deutschen Verbandes Nanotechnologie (DV Nano) der besten „Nanouniversitäten“ Deutschlands belegt die TU Ilmenau den hervor-ragenden 10. Platz. Ranglistenkriterien waren die Höhe der Fördermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Bundesforschungsministeriums, die Anzahl der Veröffentlichungen mit Nanobezug und ein Expertenvotum zur Frage: Wo würden Sie Ihr Kind Nanotechnologien studieren lassen? TU Ilmenau Geschäftsstelle des DV Nano Thüringen Der Deutsche Verband für Nanotechnologien hat die regionale Geschäftsstelle für Thüringen am Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien der TU Ilmenau eingerichtet. Der DV Nano ist der Fachverband für die auf dem Gebiet der Nano-technologie arbeitenden Einrichtungen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Bildung, Politik und Verwaltung. Er ist in diesem Bereich der nationale Ansprech-partner von Ministerien, Behörden und Nichtregierungsorganisationen. 18 Millionen-Euro-Projekt akquiriert Dem Fachgebiet Mikro- und Nanoelektronische Systeme ist es gelungen, das EU-Projekt „Single Nanometer Manufacturing for beyond CMOS devices“ zu akquirieren. Das Fachgebiet unter der Leitung von Prof. Ivo Rangelow koordiniert die wissenschaftliche Arbeit von 15 Partnern mit dem Ziel, elektronische Chips im Einzelnanometerbereich zu entwickeln. Derzeit sind die kleinsten Chips 35 Nanometer klein. Damit legen die Ilmenauer Wissenschaftler die Grundlage für eine vollkommen neue, extrem energiesparende, hochleistungsfähige Elektronik der Zukunft.


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above