Page 164

Bericht des Rektors 2012

164 Der Campus | Kongresse und Events DER CAMPUS Kongresse und Events Im Jahr 2012 hat die TU Ilmenau Kongresse und Tagungen von bundesweiter Bedeutung ausgerichtet. Der moderne Campus bietet ideale Voraussetzungen zur Durchführung von Veranstaltungen und ist seit Jahren ein attraktiver Standort für Wissenschaftler und den wissenschaftlichen Nachwuchs, aber auch für renommierte Firmen, Jungunternehmer und Sponsoren. Im Mittelpunkt aller Veranstaltungen, die 2012 ausgerichtet wurden, stand das einwöchige Campusfest aus Anlass des 20-jährigen Jubi-läums der Technischen Universität Ilmenau. 1992 war die damalige Technische Hochschule Ilmenau zur Technischen Universität ernannt worden. 20 Jahre später steht die TU Ilmenau für eine der ersten Adressen für exzellente Lehre und Forschung in ganz Europa – das spiegelte sich in den Veranstaltungen der Festwoche wider. Auf den Tag genau 20 Jahre nach dem Festakt zur Universitätser-nennung fand am 17. Oktober 2012 als Höhepunkt der Jubiläums-woche im Hauptlehrgebäude, dem Humboldtbau, die Festveranstal-tung „20 Jahre Technische Universität Ilmenau“ statt. Musikalisch umrahmt vom Akademischen Orchester und vom Kammerchor der TU Ilmenau, gab eine filmische Retrospektive einen Überblick über die Entwicklung der Universität in den vergangenen 20 Jahren. Vor geladenen Gästen unter anderem der Landesregierung und den ehemaligen Rektoren der Universität würdigte der amtieren-de Rektor, Professor Peter Scharff, in seiner Festrede die beson-deren Höhepunkte der Geschichte der einzigen technischen Uni-versität Thüringens. Im Anschluss an den Festakt wurde im Foyer des Humboldtbaus die Ausstellung „CampusARCHITEKTOURen“ eröffnet, die der baulichen Entwicklung der Universität gewidmet war. Modelle und Panoramaansichten von herausragenden Gebäu-den gaben auf Informationstafeln Auskunft über die wichtigsten Bauten, ihre Entstehung, Architekten und Namensgeber. Seit dem städtebaulichen Wettbewerb zur Gestaltung des Campus im Jahr 1996 wurde ein enormes Neubau- und Modernisierungsprogramm realisiert. Heute gilt der Campus als einer der attraktivsten Hoch-schulareale Deutschlands – ein Spiegelbild der wissenschaftlichen Qualität und Modernität der TU Ilmenau. Zu Beginn der Festwoche wurde in der Ilmenauer Filiale der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau die Ausstellung „Kunstschätze der TU Ilmenau – 20 bildreiche Jahre“ eröffnet. Die vierwöchige Schau präsentierte Ausstellungstücke aus dem umfangreichen Kunstschatz der Univer-sität, speziell aus der Zeit von 1992 bis 2012. Schwerpunkte waren baubezogene Kunst, Werke der „Dresdner Sezession 89“, einem Zusammenschluss von 23 Künstlerinnen im Umbruchjahr 1989, so-wie ein Querschnitt aus drei Jahrzehnten Kunstsammlung der TU Ilmenau. Im Rahmen der musikalisch-wissenschaftlichen Soiréen der Universität standen eine Kabarettaufführung und ein unterhaltsa-mer Vortrag zu „Goethes Leidenschaft Naturforschung“ auf dem Festwochenprogramm. Der Vortrag von Dr. Margrit Wyder, Präsi-dentin der Goethe-Gesellschaft der Schweiz und Vorstandsmitglied der internationalen Goethe-Gesellschaft in Weimar, verfolgte den naturwissenschaftlichen Entwicklungsgang Goethes, der mit seiner Verantwortung für die Wiedereröffnung des Bergbaus in Ilmenau begann. Kultureller Höhepunkt der Festwoche zum 20-jährigen Jubiläum „Technische Universität Ilmenau“ war der Universitätsball in der Ilmenauer Festhalle. „2012 stand im Zeichen des 20-jährigen Jubiläums der Technischen Universität Ilmenau.“


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above