Page 163

Bericht des Rektors 2012

Bericht des Rektors 2012 163 Jun.-Prof. Thomas Hotz Seit dem 1. Juni ist Thomas Hotz (34) als Juniorprofessor für Stochastik an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften tätig. Nach dem Mathematikstudium mit Nebenfach Informatik an der Universität Heidelberg arbeitete Hotz zunächst als Medizinstatistiker in England, anschließend als amtlicher Statistiker bei den Vereinten Nationen in New York. 2004 kehrte er in die deutsche Wissenschaftslandschaft zurück und promovierte 2007 an der Universität Göttingen über mathematische Modelle für Fingerabdrücke, woraus sich eine Studie mit dem Bundeskriminalamt ergab. Hotz‘ mathematische Forschung befasst sich mit der statistischen Analyse von Objektdaten, die nicht in einem Vektorraum reprä-sentiert werden können, etwa Formen von Objekten oder Bilder. Hotz singt im Kammer-chor der Universität. Univ.-Prof. Matthias Kriesell Matthias Kriesell ist seit dem 1. Oktober Universitätsprofessor für Diskrete Mathematik und Algebra an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften. Schon während seines Mathematik- und Informatikstudiums und ab 1994 hauptberuflich hat Kriesell Com-puterspiele konzipiert, entwickelt und vermarktet. 1998 promovierte er an der TU Berlin, 2002 habilitierte er an der Leibniz-Universität Hannover, anschließend forschte er mit dem Schwerpunkt Graphentheorie zunächst in Hannover, ab 2005 dann an der Universität Ham-burg. 2010 nahm er einen Ruf an die Syddansk Universitet Odense, Dänemark, an und war dort ab 2011 Professor für Diskrete Mathematik und Kombinatorik. 2012 wurde Matthias Kriesell für seine Forschungsleistungen mit dem höchstdotierten dänischen Wissenschafts-preis, dem Elite Forskning Pris, ausgezeichnet. Kriesell ist verheiratet und hat drei Kinder. apl. Prof. Franz Schmidt Für seine Verdienste um Lehre, Forschung und Universitätsentwicklung ernannte die TU Ilmenau PD Dr.-Ing. habil. Franz Schmidt (63), Fakultät für Elektrotechnik und Informa-tionstechnik, zum außerplanmäßigen Professor. Schmidt leitet seit 2009 kommissarisch das Fachgebiet Grundlagen der Elektrotechnik, bereits seit 1994 verantwortet er auch das Lehrgebiet Technische Erkennung und die Forschergruppe Bildverarbeitung. Im Jahr 2009 war er maßgeblich an der Gründung der Graduiertenschule Bildverarbeitung/Bildinterpre-tation beteiligt. Ebenso engagiert wirkt Schmidt am innovativen Lehrmodell der Basic En-gineering School mit. Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit leitet er die TechnoTeam Bildverarbeitung GmbH Ilmenau, eines der Stifterunternehmen der jüngst ausgeschriebenen Professur Mehrdimensionale Bild- und Signalverarbeitung. Jun.-Prof. Baltasar Trancón Widemann Baltasar Trancón Widemann (35) ist seit dem 5. November Juniorprofessor für das Fachgebiet Programmiersprachen und Compilertechnik an der Fakultät für Informatik und Automati-sierung. Er studierte Informatik an der Technischen Universität Berlin und promovierte dort 2007 zum Dr. rer. nat. Anschließend forschte er am Software Quality Research Laboratory an der Universität Limerick, Irland, und an der Universität Bayreuth. Widemanns Schwer-punkte sind mathematische Semantik, Entwicklung von Sprachkonstrukten und Überset-zern, domänenspezifische Sprachen sowie funktionale und generative Programmierung. Daneben hat er an Projekten der Computerlinguistik, Musiktheorie, Telekommunikation und Ökologie mitgearbeitet. In seiner Freizeit widmet sich Widemann der Musik, den asi-atischen Kampfkünsten und seiner einjährigen Tochter.


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above