Page 107

Bericht des Rektors 2012

auf die Bereiche Thermische Nutzung der Solarenergie und Elektri-sche Energiespeicherung vorbereitet. Die Aufnahme des erweiterten Studienbetriebs ist bereits für das Wintersemester 2013/14 vorgese-hen, nachdem seine Profilbeschreibung 2012 im Studienausschuss vorgestellt wurde. Zum selben Zeitpunkt soll auch der neue Mas-terstudiengang „Elektrochemie und Galvanotechnik“ den Studien-betrieb aufnehmen. Mit dem Studiengang möchten wir verstärkt externe Bewerber nach Ilmenau anziehen, Zielgruppe sind aber auch unsere eigenen Studenten der Bachelorstudiengänge der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik und der Fakultät für Ma-schinenbau. Ebenso 2012 beschlossen wurde die Einrichtung des Bachelorstudienganges „Biotechnische Chemie“ mit Aufnahme des Studienbetriebes zum Wintersemester 2013/14. Top Ranking-Ergebnisse In der Rangliste des unabhängigen Centrums für Hochschulentwick-lung (CHE) belegte die TU Ilmenau 2012 in der Lehre der Fächer In-formatik, Mathematik und Physik erneut Spitzenplätze. In allen drei Disziplinen bescheinigt uns die Umfrage eine hohe Zufriedenheit der Studierenden mit ihrer Ausbildung. Bei dem Kriterium „Studien-situation insgesamt“ wurde die Lehre in den drei Fächern mit sehr guten Noten zwischen 1,5 und 1,9 (Skala: 1-6) bewertet. Auch bei den Einzelkriterien „Betreuung durch die Lehrenden“ und „IT- und Die hervorragende Qualität unserer Studiengänge wurde uns von unabhängiger Seite offiziell bescheinigt. Nachdem das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich absolviert wurde, erhielt die TU Ilmenau 2012 – als erste technische Universität Deutschlands – das Siegel des Akkreditierungsrates. Damit gelten alle Studiengänge, die derzeit an der TU Ilmenau angeboten werden und die künftig eingerichtet werden, als akkreditiert. Mit anderen Worten: unserer „Als erster technischer Universität in ganz Deutschland wird uns offiziell durchgängig hohe Ausbildungsqualität bescheinigt.“ Universität wird durchgängig hohe Ausbildungsqualität bescheinigt. Bisher fanden Akkreditierungen im Rahmen so genannter Programm-akkreditierungen statt, mit denen bestätigt wurde, dass ein Studien-gang den vorgegebenen Mindeststandards des Akkreditierungsrates genügt. Bei der Systemakkreditierung hingegen ist nicht ein einzelner Studiengang, sondern das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule im Bereich Lehre und Studium insgesamt Gegenstand der Akkreditierung. Relevante Strukturen und Prozesse werden da-rauf hin überprüft, ob sie zum Erreichen der Qualifikationsziele und zur Gewährleistung hoher Qualität des jeweiligen Ausbildungspro-gramms geeignet sind. Die in der Hochschule installierten Prozes-se müssen regelmäßig, systematisch und zuverlässig sicherstellen, dass alle neu entwickelten und eingerichteten Studiengänge den Qualitätsanforderungen des Akkreditierungsrates entsprechen. Mit der Vergabe des Akkreditierungssiegels wurde der TU Ilmenau dies offiziell bescheinigt. Neue Studiengänge, die die Attraktivität unseres Studienangebots zusätzlich steigern sollen, stehen unmittelbar vor der Einführung. Bereits zum Wintersemester 2011/12 hatten wir den Masterstudien-gang „Regenerative Energietechnik“ mit dem Bereich Photovoltaik eingeführt. 2012 haben wir die inhaltliche Erweiterung seines Profils Bericht des Rektors 2012 107


Bericht des Rektors 2012
To see the actual publication please follow the link above